Boxen Firat Arslan boxt WM-Ausscheidung

Boxer Firat Arlsan (re.) hat einen Traum: „Ich will noch einmal Weltmeister werden.“ Foto: Imago/Tom Helmke
Boxer Firat Arlsan (re.) hat einen Traum: „Ich will noch einmal Weltmeister werden.“ Foto: Imago/Tom Helmke

Auch mit 50 Jahren denkt der Profiboxer Firat Arslan nicht ans Aufhören. Um seinem Ziel von einem erneuten WM-Kampf näher zu kommen, steigt Arslan am Samstag in den Ring.

Sport: Heiko Hinrichsen (hh)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Göppingen - Der 50 Jahre alte Box-Methusalem Firat Arslan will es noch einmal wissen. Also steigt der Göppinger in seinem Gym in seiner Heimatstadt am Samstag ohne Publikum in den Ring. Dort kämpft Arslan im Cruisergewicht (bis 90,72 Kilogramm) gegen den 43 Jahre alten Argentinier Ruben Eduardo Acosta.

Mit diesem WM-Ausscheidungsduell will sich der Boxer für einen Titelkampf qualifizieren. Dort könnte er dann dem US-Fighter Bernard Hopkins den Rekord abnehmen – und zum ältesten Box-Weltmeister aller Zeiten avancieren.

Lesen Sie auch: Das sagt Cem Özdemir zu einem Engagement im VfB-Aufsichtsrat

In seiner langen Karriere ist Arslan schon einmal Weltmeister gewesen: Am 24. November 2007 besiegte er den mehrmaligen Weltmeister und bisherigen Titelträger Virgil Hill aus den USA vor 4500 Zuschauern in der ausverkauften Freiberger Arena in Dresden einstimmig nach Punkten (118:110, 116:113, 117:111) – und war somit regulärer WBA-Weltmeister im Cruisergewicht.

Unsere Empfehlung für Sie