Brand in Großbottwar Feuer in Wohnhaus, 81-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Beim Brand eines Einfamilienhauses in Großbottwar (Kreis Ludwigsburg) ist am Donnerstag ein 81 Jahre alter Mann lebensgefährlich worden.  Foto: www.7aktuell.de | Dan Becker 60 Bilder
Beim Brand eines Einfamilienhauses in Großbottwar (Kreis Ludwigsburg) ist am Donnerstag ein 81 Jahre alter Mann lebensgefährlich worden. Foto: www.7aktuell.de | Dan Becker

Beim Brand eines Einfamilienhauses in Großbottwar (Kreis Ludwigsburg) ist am Donnerstag ein 81 Jahre alter Mann lebensgefährlich verletzt worden. Da das Feuer auf eine Hochspannungsleitung übergriff, gab es im ganzen Wohngebiet keinen Strom mehr.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Großbottwar - Beim Brand eines Einfamilienhauses in der Keltenstraße in Großbottwar (Kreis Ludwigsburg) ist am Donnerstagmorgen ein 81-jähriger Mann lebensgefährlich verletzt worden. Die Feuerwehr habe den 81-jährigen Mann und seine 71-jährige Frau aus dem brennenden Haus geborgen, sagte ein Polizeisprecher am Morgen.

Das Feuer ist wohl gegen 8 Uhr im Schlafzimmer des Einfamilienhauses ausgebrochen. Die Feuerwehr konnte die Flammen bis 9.30 Uhr löschen. Während die 77-jährige Frau mit einer leichteren Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht wurde, hat sich ihr Ehemann eine lebensbedrohliche Vergiftung und Verbrennungen zugezogen und wird in der Intensivstation der Klinik versorgt.

Wie es zu dem Brand kam, ist noch unklar. Hinweise auf eine Brandstiftung gibt es derzeit nicht.

Das Einfamilienhaus wurde durch das Feuer stark in Mitleidenschaft gezogen. Der Dachstuhl brannte komplett aus.

Durch den Brand entstand ein Schaden von rund 350.000 Euro.

Hochspannungsleitung fängt Feuer - Stromausfälle

Bei dem Brand haben die Flammen auch auf eine Hochspannungsleitung übergegriffen und den Mast abgebrannt. Im umliegenden Wohngebiet gab es bis 12.30 Uhr keinen Strom mehr.

 




Unsere Empfehlung für Sie