In einer verrauchten Wohnung in Kornwestheim hat sich ein Mann schwere Verletzungen zugezogen. Die Feuerwehr und der Rettungsdienst sind von Anwohnern behindert worden.

Ein Senior ist am Freitag im Treppenhaus eines Mehrparteienhauses zusammengebrochen, nachdem er sich zu lang in seiner verrauchten Wohnung aufgehalten hatte. Laut der Freiwilligen Feuerwehr Kornwestheim hat der Bewohner einen Kunststoffgegenstand auf dem Herd liegen lassen, verließ die Wohnung aber erst, als sie voller Rauch war. Ein Rettungswagen musste den Mann in ein Krankenhaus bringen.

Feuerwehr: Bei Rauch sofort aus der Wohnung!

Die Feuerwehr war mit einem Löschzug vor Ort an der Güterbahnhofstraße und musste laut dem Sprecher Peter Schraud nicht nur gegen den Rauch in der Wohnung, sondern auch gegen Anwohner im Treppenhaus kämpfen. „Wir mussten sie teilweise extrem zurechtweisen“, sagt Schraud. Als der verletzte Senior noch im Treppenhaus lag, haben sich demnach andere Hausbewohner ebenfalls dort aufgehalten und somit den Rettungsdienst und die Feuerwehrleute behindert. Zum Gesundheitszustand des Mannes ist am Freitag nichts Näheres bekannt. Peter Schraud appelliert: Bei Rauch sofort die Wohnung verlassen.