Brandenburg SPD wählt Dietmar Woidke erneut zum Landesvorsitzenden

Dietmar Woidke bleibt Landesvorsitzender der Brandenburger SPD. Foto: dpa/Monika Skolimowska
Dietmar Woidke bleibt Landesvorsitzender der Brandenburger SPD. Foto: dpa/Monika Skolimowska

Dietmar Woidke ist seit 2013 Vorsitzender des SPD-Landesverbands Brandenburg – und bleibt es auch. Die Brandenburger SPD wählt den 60-Jährigen erneut.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Schönefeld - Die Brandenburger SPD hat Ministerpräsident Dietmar Woidke erneut zu ihrem Vorsitzenden gewählt. Auf einem Landesparteitag in Schönefeld erhielt Woidke am Samstag bei 96 gültigen Stimmen 81 Ja-Stimmen. Das entspricht einer Zustimmung von knapp 84,4 Prozent. Woidke nahm die Wahl an. Der 60-Jährige ist seit 2013 brandenburgischer Regierungschef und seither auch Vorsitzender des SPD-Landesverbands.

Auf dem Landesparteitag wurden zudem die beiden bisherigen stellvertretenden Vorsitzenden Katrin Lange und Ines Hübner im Amt bestätigt. In Brandenburg regiert derzeit die SPD in einer Koalition mit der CDU und den Grünen unter Ministerpräsident Woidke. Der Landtag wurde 2019 neu gewählt, der nächste Urnengang steht voraussichtlich im Jahr 2024 an.




Unsere Empfehlung für Sie