Brutale Attacke am Bietigheimer Bahnhof An Haaren gezogen und zu Boden geschleudert – 17-Jährige verletzt

Die Polizei sucht Zeugen. (Symbolbild) Foto: dpa/Jens Wolf
Die Polizei sucht Zeugen. (Symbolbild) Foto: dpa/Jens Wolf

Ein Unbekannter zieht am Donnerstag am Bahnhof in Bietigheim-Bissingen einer 17-Jährigen dermaßen brutal an den Haaren, dass diese stürzt und sich verletzt. Die Polizei sucht Zeugen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Bietigheim-Bissingen - Ein bislang unbekannter Täter hat am Donnerstagnachmittag eine 17 Jahre alte Jugendliche am Bahnhof in Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg) dermaßen stark an den Haaren gezogen, dass sie zu Boden fiel und verletzt wurde. Die Polizei sucht Zeugen.

Wie die Beamten melden, befand sich die junge Frau gegen 15.45 Uhr am Bahnsteig 10 und wartete auf den Zug Richtung Kirchheim/Neckar. Als der Regionalexpress eingefahren war und die Frau in Richtung Zugtür ging, kam es zu der brutalen Attacke: Der Unbekannte zog sie plötzlich so stark an den Haaren, dass sie auf die Knie zusammensackte und um Hilfe rief. Dabei bemerkte die 17-Jährige, dass der Mann offenbar nach Alkohol roch. Zwei Reisende nahmen die Rufe des Opfers wahr und konnten den Angreifer in die Flucht schlagen. Die Geschädigte stieg im Anschluss in den Zug ein und meldete sich erst später bei der Polizei. Sie klagte über Kopfhaut- und Kopfschmerzen.

Das Opfer beschreibt den mutmaßlichen Täter wie folgt: Circa 1,80 bis 1,90 Meter groß und offensichtlich betrunken. Die Bundespolizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Körperverletzung. Die helfenden Fahrgäste sowie weitere mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Bundespolizei Stuttgart unter der Telefonnummer 0711/870350 zu melden.




Unsere Empfehlung für Sie