Heike Raith aus Ditzingen hat sich einen Traum erfüllt: Die 56 Jahre alte Designerin und Verlegerin hat ein Buch übers Christbaumschmücken herausgebracht. Schon immer dekoriert sie Weihnachtsbäume leidenschaftlich gern. Das Motto in diesem Jahr hat es in sich.

Ditzingen - An diesem Weihnachtsfest wird Heike Raith dick auftragen. „Es gibt die volle Dröhnung. Der Baum wird richtig glitzern“, sagt die Ditzingerin. Sie ist 56 Jahre alt, liebt Weihnachten – und schmückt vor allen Dingen leidenschaftlich gern den heimischen Tannenbaum. Farbe, Material, Stil: Sämtliche Elemente am Baum passen am Ende perfekt zusammen.

Seit mehr als 25 Jahren steht in Heike Raiths Familie das Weihnachtsfest unter einem anderen Motto. Dieses Jahr lautet es: American Christmas. Das werde eine Gratwanderung, sagt Heike Raith, die den Weihnachtsbaum grundsätzlich erst am 23. Dezember schmückt: Weihnachten in Amerika sei ja arg kitschig. So wird den Baum reichlich Lametta zieren. „Aber echtes Lametta. Ich liebe Glitzer. Daher ist meine Begeisterung für Weihnachten wohl so groß“, sagt die Designerin, die auch Verlegerin ist – und jetzt ein Sachbuch herausgebracht hat: „Mein wunderbarer Weihnachtsbaum“ heißt es.

Wie ein großes Einmaleins des Schmückens

Damit hat sich Heike Raith einen Traum erfüllt. Sie spricht von einer „Herzensangelegenheit“. In dem Ratgeber, der aufgebaut sei wie ein großes Einmaleins des Schmückens, vermittelt sie Hintergrundwissen, gibt Ratschläge und Tipps wie Tricks rund ums Dekorieren. Die zwölf Kapitel zeigen von Märchen, Stilepochen, Ballettstücken oder Regionen inspirierte Themenbäume. Zu jedem Themenbaum gibt es eine Collage mit passendem Baumschmuck, eine Schritt-für-Schritt-Bastelanleitung – da werden aus Farbpapieren Faltschachteln für Päckchenanhänger – sowie Koch- und Backrezepte. „Ich habe zusammengefasst, was mir an Weihnachten Spaß macht und was gut ankommt“, sagt Heike Raith.

Lesen Sie aus unserem Plus-Angebot: Zum Fest einen Baum mieten

Das Buch ist in vielerlei Hinsicht besonders für die 56-Jährige: Zwar erschien es im Ditzinger Verlag Tervehn, den Heike Raith und ihr Mann Wolfgang im Jahr 2000 gegründet haben. Doch bislang hat der kleine Zwei-Personen-Verlag Fachbücher über Farbe und Design publiziert. Jedes Jahr erscheint ein neues Buch, die Zielgruppe sind hauptsächlich Profis des Bauens und Gestaltens. Dagegen richtet sich der Weihnachtsratgeber an jedermann und jedefrau. Er sei für Erstschmücker ebenso gedacht wie für Leute, die Tipps suchten und ihren Baum mal anders dekorieren wollten – „und er ist mein Baby. Deshalb war es auch ein schwierigeres Buch“, sagt Heike Raith. Sonst arbeite sie ihrem Mann zu. Diesmal hatte sie das Sagen bei ihrem Bestreben, die Menschen mit ihrer Leidenschaft anzustecken, ihnen Freude beim Schmücken zu bereiten.

Mehr als ein reines Deko-Buch

Ihr Mann schoss viele der Fotos. Wolfgang Raith sagt, bisher habe es auf dem Markt kein vergleichbares Buch übers Christbaumschmücken gegeben. Ihm und seiner Frau sei wichtig gewesen, kein reines Deko-Buch zu produzieren. Sondern auch Geschichte und Kultur zu vermitteln, über Traditionen aus anderen Ländern und Zeiten zu informieren. So erfährt der und die Lesende, dass man mit den Lichterketten beginnen sollte, ehe man sich ans Dekorieren macht – wobei die großen Elemente wie Kugeln und große Sterne vor den kleinen Elementen aufgehängt werden sollten. Er und sie erfährt aber auch etwas über Barock und Rokoko, eine Zeit, in der das Weihnachtsfest, wie wir es heute feiern, seinen Anfang genommen habe. Oder wie die Menschen in Schottland Weihnachten feiern.

Lesen Sie aus unserem Plus-Angebot: Sind Weihnachtsbäume noch zeitgemäß?

Wenn die Menschen im Januar die letzten Reste von Weihnachten in Kisten packen, denkt Heike Raith schon ans nächste Fest. Im September beginnt sie mit den Vorbereitungen. Welche Deko-Elemente können das erwählte Thema erzählen? Welcher Farbenklang kann das Motto am besten zum Ausdruck bringen? Solche Fragen stellt sich Heike Raith. „Es fängt mit einer kleinen Idee an“, sagt die Ditzingerin, die seit jeher gern bastelt. Sie schaut sich um, lässt sich inspirieren, besucht Flohmärkte – und Weihnachtsmärkte, sofern sie denn stattfinden. So werden die Ideen langsam zu einem Bild, für dessen Umsetzung Heike Raith die nötigen Elemente kauft – und bastelt, bastelt, bastelt. Etwa ein Viertel ihres 100 Quadratmeter großen Kellers in Ditzingen, wo auch das Film- und Fotostudio untergebracht ist, steht voller Kisten mit Weihnachtsdeko.

Adventskranz ist Generalprobe

Der Adventskranz, erzählt Heike Raith, sei die Generalprobe für den großen Auftritt an Weihnachten. Hier testet sie im Kleinen, was sie später im Großen inszeniert. Danach dekoriert sie die Räume und Fenster, bevor am 24. Dezember endlich der „große Moment“ da ist, mit dem geschmückten Christbaum samt dem gedeckten Esstisch. Heike Raith sagt: „Wenn meine Gäste ausrufen: „Ist das aber ein schöner Baum“, so ist das für mich das schönste Kompliment.“

Das Buch „Mein wunderbarer Weihnachtsbaum“, erschienen im Verlag Tervehn, hatdie ISBN-10: 3935470304. Es kostet 29,95 Euro. https://www.meinweihnachtsbuch.de/

Lesen Sie mehr zum Thema

Ditzingen Weihnachten