War euer Vorsatz für 2022 auch weniger Bildschirmzeit? Dann haben wir einige Buch-Vorschläge, die euch von Social Media ablenken.

Stuttgart - Wie schön ist es, sich nach einem langen Tag von Netflix, Amazon und Co. berieseln zu lassen? Manchmal ist es genau das, was wir brauchen. Manchmal ist aber auch ein spannendes Buch das richtige Mittel zum Abschalten, Zeit vertreiben und um neuen Input zu bekommen.

Das sind die Bücher, mit denen uns das in letzter Zeit am besten gelungen ist:

"Jung unbesorgt unabhängig – Eine Generation in der Krise" von Ronja Ebeling

Mit Sachbüchern ist das ja so eine Sache. Lässt es sich doch mit Romanen viel besser in fiktive Scheinwelten flüchten, wenn man eine Pause vom Alltag braucht. Ronja Ebeling schreibt aber so mitreißend, dass man die Seiten trotzdem verschlingt. Sie bringt auf den Punkt, was unsere Generation beschäftigt, denn die goldenen Zwanziger erscheinen gar nicht mehr so glänzend, wenn man sich mit Altersarmut, steigenden Wohnpreisen und dem Klimawandel beschäftigt. Klar, schön ist das nicht, aber eben wichtig. Dieses Buch macht wütend und genau das braucht es, um den Mut für Veränderungen zu finden.

"Die Mitternachtsbibliothek" von Matt Haig

Nora fühlt sich unnütz und einsam und sieht keine andere Chance, als sich das Leben zu nehmen. Im Jenseits landet sie in einer Bibliothek. Jedes Buch beschreibt ein Leben, das sie hätte führen können. Im Laufe des Romans schlüpft sie in immer andere Versionen ihrer selbst. Doch wie lange kann sie in einer anderen Realität leben, wenn sie doch eigentlich weiß, dass es nicht ihre eigene ist? Dieses Buch ist eine Verschriftlichung der ,,Was wäre wenn?“ Frage und bringt eine Bilanz des eigenen Lebens ins Rollen.

"Klima - Deine Zeit läuft ab" von David Klass

Der Klimawandel ist einer der größten Sorgen unserer Bevölkerung. David Klass hat sie in seinem Thriller ,,Klima – deine Zeit läuft ab“ verarbeitet und dadurch erschreckend realistisch eine Zukunft beschrieben, vor der man sich fürchtet. Der junge Datenanalyst Tom Smith wird hinzugerufen, den Terroristen zu finden, der nur als ,,Green Man“ bekannt ist. Mit seinen Anschlägen auf Ziele, die die Umwelt bedrohen, gewinnt er immer mehr Anhänger. Die Kapitel beschreiben abwechselnd die Sichtweisen des FBI Mitarbeiters und des Green Man. Eindrücklich werden die Motive und Ziele der beiden Männer geschildert, die gar nicht so weit auseinander gehen, wie man als Leser:in anfangs denkt.

"The Inseparables" von Simone de Beauvoir

The Inseparables oder auch "Die Unzertrennlichen" ist ein unveröffentlichter autofiktionaler Roman von Simone der Beauvoir und handelt von der Freundschaft zwischen Sylvie (Simone de Beauvoir) und Andrée (Zaza), gesellschaftlichen Zwängen, Religion und dem viel zu frühen Tod einer jungen Frau. Das Manuskript dazu befand sich fast 70 Jahre lang in der Schublade bis Beauvoirs Adoptivtochter diesen kurzen Roman nun freigab. Am Ende ist es eine Liebeserklärung de Beauvoirs an ihre Freundin, die viel zu jung von ihr gehen musste.

"Allein" von David Schreiber

In noch keiner Zeit haben so viele Menschen allein gelebt wie heute und selten konnte das Alleinsein so schnell in ein Gefühl von Einsamkeit umschlagen. David Schreiber stellt in seinem philosophisch-soziologischen Buch "Allein" die Fragen: Kann man überhaupt glücklich sein allein? Und warum wird das Alleinleben in einer Gesellschaft wie unserer als Scheitern wahrgenommen? Im Rückgriff auf seine eigenen Erfahrungen ergründet Daniel Schreiber das Spannungsverhältnis zwischen Rückzug, Freiheit, Nähe, Liebe und Gemeinschaft. 

"Little Women" von Louisa May Alcott

Ein echter Jungend- und Kinderliteratur-Klassiker: Jo, Meg, Amy und Beth sind Schwestern und wachsen in Amerika Mitte des 19. Jahrhunderts auf. Der Vater dient im Bürgerkrieg und ihre Mutter kümmert sich um die Familie und arbeitet. Die Schwestern wachsen heran und stellen fest, dass für sie als Frauen viele gesellschaftliche Hindernisse warten. Und doch kämpfen sie dagegen an und versuchen ihren Weg zu finden: Jo will Schriftstellerin werden, während Meg von der Ehe und Amy vom Malen in Paris träumt.