Bücherbus in Riedenberg Mit Tausenden Büchern auf Tour

Caroline Bandenburg rückt die Bücher noch schnell zurecht, bevor die Leser am Augustinum den neuen Moritz stürmen. Foto:  
Caroline Bandenburg rückt die Bücher noch schnell zurecht, bevor die Leser am Augustinum den neuen Moritz stürmen. Foto:  

Der neue Bus der Fahrbibliothek ist im Einsatz. Am Augustinum kam das Gefährt gut an. Dienstagnachmittags fährt Rainer Munz mit dem Bücherbus und Tausenden Büchern im Gespäck nach Riedenberg.

Lokales: Malte Klein (mfk)

Riedenberg - Wenn Rainer Munz am Dienstagnachmittag nach Riedenberg fährt, hat er Tausende Bücher dabei. Die stehen in Regalen hinter seinem Fahrersitz im Bücherbus der Stuttgarter Stadtbibliothek. Munz steuert den nagelneuen und zwölf Meter langen Bus vor die Seniorenresidenz Augustinum. Gleich können die Riedenberger den Bücherbus Moritz, der 500 000 Euro gekostet hat, zum ersten Mal nutzen. Sein Vorgänger war Ende 2012 nach 25 Jahren im Dienst quasi in den Ruhestand gegangen. Seither war nur sein Zwillingsbus Max unterwegs.

Der Fahrer nimmt die Medien an

Im Inneren rückt die Bibliothekarin Caroline Bandenburg die Bücher an den Regalrand. „Während der Fahrt müssen wir sie festmachen, damit sie bei Kurven nicht herausfallen“, sagt sie. Mit ihrer Kollegin Dorothea Akdenizli hat sie an diesem Tag Dienst im Bücherbus. Von 13.30 bis 14.30 Uhr können die Besucher aus bis zu 5000 Medien auswählen.

Zischend öffnet sich die Tür, und die Kunden betreten die rollende Bücherwelt. Einer der ersten Besucher ist Eberhard Berger, der sich vor das Regal mit den Romanen stellt. „Dass der Bus neu ist, gefällt mir“, sagt er. Als Stammgast nutzt er die Fahrbibliothek seit 40 Jahren. Allerdings muss er sich etwas umstellen, denn im Gegensatz zum alten Moritz sind die Romane nun vorne und die Kinderbücher hinten. „Einmal im Monat komme ich zum Schmökern in den Bus“, sagt Berger. Weil er im Augustinum wohnt, hat er kurze Wege.

Vor der Rückgabe hat sich derweil eine Schlange gebildet. Der Fahrer Munz nimmt die Medien an und kontrolliert, ob etwa die abgegebenen DVDs in den Hüllen sind. Renate Klein aus Riedenberg trägt bereits einen Stapel neuer Bücher zum Ausleihen. „Der neue Bus sieht großzügiger aus, er wirkt aber enger“, sagt sie. Die neue Aufteilung gefällt ihr besser. „Wir haben jetzt mehr Ruhe, weil die Kinder ihre Bücher hinten haben und wir unsere vorne.“ Ihr ist die Fahrbibliothek sehr wichtig. „Ich habe so viele Bücher und möchte nicht noch mehr kaufen. Darum leihe ich sie mir.“

Im Magazin lagern bis zu 40 000 Bücher, CDs und DVDs

Im Bücherbus ist es voll. Acht Personen stehen drinnen. Eine von ihnen ist Meike Walther, deren Kinder neue Bücher ausleihen. „Ich finde es toll, dass der Eingang anders gestaltet ist. Im alten Bus war die Abgabe direkt am Eingang“, erinnert sie sich. „Wenn es eine Schlange gab, musste man bei schlechtem Wetter draußen warten.“ Dass der Bücherbus nach Riedenberg fährt, ist ihr wichtig. „Wir würden nicht in die Bibliothek in der Innenstadt fahren. Käme der Bus nicht, würden meine Kinder wohl weniger lesen.“

Moritz und der 2009 gebaute Max kommen regelmäßig und mit wechselnden Medien ans Augustinum und zu den anderen 21 Haltestellen in der Stadt. Im Magazin im Stuttgarter Osten lagern bis zu 40 000 Bücher, CDs und DVDs. Im vergangenen Jahr wurden in den beiden Fahrzeugen rund 225 000 Medien ausgeliehen.

Vor dem Augustinum ist eine Stunde vergangen. Akdenizli drängt die letzten Kunden zum Aufbruch. „Noch fünf Minuten.“ Dann setzt sich Rainer Munz hinters Steuer, die Bücher werden wieder festgezurrt, und es geht weiter zum nächsten Halt am Geschwister-Scholl-Gymnasium.

Unsere Empfehlung für Sie