Bürgerhaushalt in Stuttgart-Mühlhausen Gemeinsam für drei Projekte

Der Sieger-Entwurf des Hofener Kelterplatzes wurde 2015 vorgestellt. Nun fordern die Bürgervereine aus Mühlhausen, ihn umzusetzen. Foto: Georg Linsenmann  (Archiv)
Der Sieger-Entwurf des Hofener Kelterplatzes wurde 2015 vorgestellt. Nun fordern die Bürgervereine aus Mühlhausen, ihn umzusetzen. Foto: Georg Linsenmann (Archiv)

Die Bürgervereine machen sich für die Neugestaltung des Kelterplatzes in Hofen, die Neugestaltung des Zentrums von Mühlhausen sowie zusätzliche Turnhallen- und Mensa-Kapazitäten für den Schul-Campus in Freiberg stark.

Mühlhausen - Was sich kürzlich bei der öffentlichen Veranstaltung zum Bürgerhaushalt angedeutet hatte, das ist nun Wirklichkeit: Die Bürgervereine aus Freiberg und Mönchfeld, Hofen und Mühlhausen kämpfen im Rahmen des Bürgerhaushalts gemeinsam um die von ihnen favorisierten Projekte: „Seit Jahren sind wichtige Vorschläge und Ideen für den Stadtbezirk den politischen Entscheidungsträgern auf städtischer Ebene bekannt. Doch getan hat sich hinsichtlich der Umsetzung geplanter Projekte für ihre Stadtteile nicht viel“, erklärt Michael Lietz, der sich auch als offizieller Multiplikator für eine möglichst hohe Beteiligung der Bürgerschaft einsetzt. Mit dem Zusammenschluss wollen die Sprecher der Bürgervereine „gemeinsam und mit Nachdruck für ihre wichtigsten Projektanliegen bei den Einwohnern werben“.

Von allen gemeinsam unterstützt werden folgende Projektthemen: Neugestaltung des Kelterplatzes in Hofen, Neugestaltung des Zentrums von Mühlhausen sowie zusätzliche Turnhallen- und Mensa-Kapazitäten für den Schul-Campus in Freiberg. Das Ziel ist, dass möglichst viele sich in der Bewertungsphase, die zwischen dem 7. und 23. März stattfindet, hinter diese Projekte stellen. An vorderster Stelle ist das über www.buergerhaushalt-stuttgart.de möglich. In zahlreichen Geschäften und in öffentlichen Einrichtungen liegen aber auch Listen aus, mit den ebenfalls „gevotet“ werden kann.

Unsere Empfehlung für Sie