Bürgermeisterwahl Der neue Rathauschef ist der alte

Von  

Ekkehardt Fauth gewinnt die Bürgermeisterwahl wenig überraschend. Er war der einzige Kandidat.

Ekkehard Fauth bleibt unangefochtener Chef im Aidlinger Rathaus. Foto: factum/Granville
Ekkehard Fauth bleibt unangefochtener Chef im Aidlinger Rathaus. Foto: factum/Granville

Aidlingen - Die Bürgermeisterwahl in Aidlingen ist erwartungsgemäß geendet. Ohnehin war allenfalls die Frage nach dem Grad der Zustimmung spannend. Dass Ekkehardt Fauth Chef im Rathaus bleiben wird, stand schon vor dem Wahlsonntag fest, denn er war der einzige Bewerber. Dennoch hatte er sich beim Wahlkampfterminen um das Vertrauen der Bürger bemüht. Ohne eine echte Wahl zu haben, kamen 26,8 Prozent der exakt 7188 Wahlberechtigten an die Urnen. 84,6 Prozent von ihnen gaben Fauth ihre Stimme.

Für Fauth beginnt seine dritte und letzte Amtszeit. Der Aidlinger Rathauschef ist 58 Jahre alt. Schon bei seiner ersten Kandidatur im Jahr 2000 hatte er sich mit knapp 60 Prozent der Stimmen im ersten Wahlgang mühelos durchgesetzt. Bereits bei seiner Wiederbewerbung acht Jahre danach hatte er keinen Gegenkandidaten. Damals erhielt er 94,4 Prozent der Stimmen bei einer Wahlbeteiligung von 33,1 Prozent.




Veranstaltungen