Ab dem 01. Juli gibt es nur noch für bestimmte Gruppen kostenlose Corona-Tests. Wie hoch der Preis für Selbstzahler sein wird, lesen Sie hier.

Digital Unit: Lukas Böhl (lbö)

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach hat das Ende der kostenlosen Bürgertests für Anfang Juli angekündigt. Von da an soll es nur noch für bestimmte Gruppen kostenlose Schnelltests geben.

So viel sollen die Tests kosten

Die Corona-Tests in Testzentren und Apotheken sollen ab dem 01. Juli 2022 3 Euro kosten. Der Beitrag stellt eine Kostenbeteiligung dar, um die Ausgaben des Staats zu senken. Insgesamt soll die Kostenbeteiligung in der Teststrategie des Bundes 2,3 Milliarden Euro bis zum Jahresende einsparen. Zum Vergleich: Letzten Herbst, als die Corona-Tests kostenpflichtig waren, lagen die Preise für einen offiziellen Schnelltest zwischen 10 und 20 €.

Wer bekommt weiterhin kostenlose Tests?

Ab dem 01. Juli sollen die Schnelltests auch weiterhin für Kinder bis fünf Jahren, Frauen zu Beginn der Schwangerschaft sowie Besucherinnen und Besucher von Kliniken und Pflegeheimen kostenlos bleiben. Darüber hinaus hätten die Länder die Möglichkeit, die Selbstbeteiligung von 3 Euro für weitere Gruppen zu übernehmen. Lauterbach hatte sich dafür ausgesprochen, auch bei Verdachtsfällen auf eine Infektion weiterhin kostenlose Tests anzubieten. Darüber werde noch mit Finanzminister Christian Lindner verhandelt, so der der Gesundheitsminister.