Bundesamt für Migration und Flüchtlinge Nachfolger an der Bamf-Spitze steht fest

Von red/dpa 

Am Freitagabend wird bekannt, dass Innenminister Seehofer die Chefin des Bamf entlässt. Zwei Tage später soll bereits ein Nachfolger feststehen: Ein Bayer, der derzeit im Innenministerium des Bundeslandes für Asylrecht zuständig ist.

Das Bunedsamt für Migration und Flüchtlinge hat eine neue Führung. Foto: dpa
Das Bunedsamt für Migration und Flüchtlinge hat eine neue Führung. Foto: dpa

Berlin - Kurz nach der Entlassung von Jutta Cordt als Chefin des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (Bamf) ist ein Nachfolger gefunden: Das Amt soll der Leiter des Sachgebiets Ausländer- und Asylrecht im bayerischen Innenministerium, Hans-Eckhard Sommer, übernehmen, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Sonntag aus Regierungskreisen. Zuvor hatte „Focus online“ darüber berichtet.

Das Bundesinnenministerium hatte am Freitagabend überraschend darüber informiert, dass Innenminister Horst Seehofer (CSU) Cordt von ihren Aufgaben entbunden hat. Sie hatte das Amt erst Anfang 2017 übernommen.

Das Bundesamt mit Hauptsitz in Nürnberg war massiv in die Kritik geraten, als bekannt wurde, dass ihre Bremer Außenstelle womöglich 1200 Menschen Asyl ohne die nötige Rechtsgrundlage gewährt hatte. Die Staatsanwaltschaft ermittelt. Auch Klagen über organisatorische Mängel häuften sich.