Bundespolizei in Leinfelden-Echterdingen Polizeieinsatz wegen herrenlosem Rucksack

An der S-Bahnhaltestelle Leinfelden kam es zu einem Polizeieinsatz. (Archivbild) Foto: Horst Rudel/Rudel
An der S-Bahnhaltestelle Leinfelden kam es zu einem Polizeieinsatz. (Archivbild) Foto: Horst Rudel/Rudel

In Leinfelden-Echterdingen (Kreis Esslingen) kam es am Montagabend zu einem Polizeieinsatz wegen eines zurückgelassenen Rucksacks in einer S-Bahn. Im Bahnverkehr kam es zu erheblichen Behinderungen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Leinfelden-Echterdingen - An der Haltestelle Leinfelden hat ein unbeaufsichtigter Rucksack am Montagabend einen Einsatz der Bundespolizei ausgelöst.

Wie ein Sprecher am Dienstag mitteilte, hatte die Deutsche Bahn gegen 20.00 Uhr die Polizei alarmiert, weil in einem Wagen der S-Bahn-Linie S2 ein herrenloses Gepäckstück festgestellt worden war. Zu diesem Zeitpunkt hielt die Bahn gerade an  der Haltestelle Leinfelden (Kreis Esslingen). Das entsprechende Zugabteil wurde zwischenzeitlich geräumt, im Anschluss untersuchten hinzugerufene Experten der Bundespolizei den Rucksack. Dabei stellte sich dieser als ungefährlich heraus. Darin befanden sich lediglich Kleidungsstücke und andere Gegenstände des täglichen Gebrauchs. Mutmaßlich war er in der Bahn vergessen worden.

Nach etwa einer Stunde war der Einsatz gegen 21.00 Uhr beendet und der Zugverkehr wurde wieder freigegeben. Es kam durch die Störung zu erheblichen Beeinträchtigungen.

 




Unsere Empfehlung für Sie