Bundestagswahl 2021 Armin Laschet kündigt „Erneuerung auf allen Ebenen“ an

Armin Laschet am Tag nach der Bundestagswahl 2021. Foto: dpa/Michael Kappeler
Armin Laschet am Tag nach der Bundestagswahl 2021. Foto: dpa/Michael Kappeler

Am Tag nach der Bundestagswahl versucht sich die CDU an einer ersten Einordnung des Debakels. Die wichtigsten Aussagen von Kanzlerkandidat Armin Laschet.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Berlin - Unionskanzlerkandidat Armin Laschet hat nach den schweren Verlusten bei der Wahl eine Erneuerung der CDU angekündigt und persönliche Fehler eingeräumt. Ein Ergebnis unter 30 Prozent sei nicht der Anspruch der Union als Volkspartei, sagte der CDU-Chef nach Beratungen der Parteigremien am Montag in Berlin. Besonders drastisch seien die Ergebnisse der CDU im Osten ausgefallen.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Newsblog zur Bundestagswahl

Es stehe völlig außer Frage, das Ergebnis „kann, darf und wird“ die Union nicht zufriedenstellen, sagte Laschet. Zwar habe die Union im Schlussspurt aufgeholt und Rot-Rot-Grün verhindert. Es habe aber zugleich schmerzliche Verluste gegeben und nicht gereicht für Platz eins. Natürlich wisse er, dass er auch einen persönlichen Anteil daran habe. Das Ergebnis werde intensiv aufgearbeitet werden. Egal, ob die Union in Regierungsverantwortung komme, es müsse eine Erneuerung auf allen Ebenen stattfinden.

Die Union hatte bei der Wahl ein Debakel erlitten, sie stürzte von 32,9 Prozent auf den historischen Tiefpunkt von 24,1 Prozent ab.




Unsere Empfehlung für Sie