Bundestagswahl 2021 Das sind die Hochrechnungen

Die erste Hochrechnung zur Bundestagswahl ist da. (Symbolbild) Foto: dpa/Hendrik Schmidt 18 Bilder
Die erste Hochrechnung zur Bundestagswahl ist da. (Symbolbild) Foto: dpa/Hendrik Schmidt

Die ersten Hochrechnungen zur Bundestagswahl 2021 sind da. Es bleibt beim Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen SPD und CDU – mit einem haudünnen Vorsprung für die Sozialdemokraten.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Berlin - Die SPD ist einer ersten Hochrechnung der ARD zufolge knapp stärkste Kraft bei der Bundestagswahl geworden. Der Vorsprung vor der CDU ist haudünn, es bleibt ein Kopf-an-Kopf-Rennen. SPD liegt demnach bei 24,9 Prozent, CDU/CSU bei 24,7 Prozent, Grüne bei 14,8, AfD bei 11,3, FDP bei 11,2 und Linke bei 5 Prozentpunkten.

Die erste Hochrechnung unterscheidet sich systematisch von der Prognose, dass sie auf Interviews im Wahllokal basiert. Das Ergebnis wird sofort dem Computersystem gemeldet. In die ersten Hochrechnungen fließen vor allem kleinere Stimmbezirke ein – schlicht aus dem Grund, dass es dort kürzer dauert, die Stimmen auszuzählen. Außerdem werden Briefwahlergebnisse berücksichtigt. Die Hochrechnungen am Wahlabend werden mit fortschreitender Zeit immer präziser. Am Ende weichen sie in der Regel höchstens um 0,1 Punkte vom vorläufigen amtlichen Wahlergebnis ab.




Unsere Empfehlung für Sie