Bundestagswahl 2021 Die Wahlergebnisse der „Sonstige“-Parteien

Die Corona-Protestpartei dieBasis und die pro-europäische Volt-Partei haben es nicht in den Bundestag geschafft. Wie viel Stimmen beide bekamen, lesen Sie in der Bildergalerie. Foto: imago images 15 Bilder
Die Corona-Protestpartei dieBasis und die pro-europäische Volt-Partei haben es nicht in den Bundestag geschafft. Wie viel Stimmen beide bekamen, lesen Sie in der Bildergalerie. Foto: imago images

Nicht alle Parteien, die sich zur Wahl gestellt haben, ziehen auch in den Bundestag ein. Wir zeigen die Wahlergebnisse der Parteien, die unter den Reiter „Sonstige“ gefallen sind.

Volontäre: Sebastian Xanke (xan)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Bei der vergangenen Bundestagswahl haben sich so viele Parteien zur Wahl gestellt, wie noch nie zuvor. Kein Wunder also, dass viele von ihnen den Einzug ins Parlament verpassten. Dazu zählen etwa die Corona-Protestpartei dieBasis, die Satirepartei Partei, die Piraten oder Volt. In Ergebnistabellen werden sie alle unter dem Reiter „Sonstige“ zusammengefasst.

In unserer Bildergalerie werfen wir einen Blick auf die Wahlergebnisse der Parteien, die es auf mindestens 0,1 Prozent gebracht haben. Grundlage dafür sind die Erfassungen des Bundeswahlleiters, betrachtet werden die Zweitstimmen. Insgesamt liegen die Sonstigen bei 8,6 Prozent.

Einen Sonderfall bilden in dem Zusammenhang übrigens die Linke und der Südschleswigsche Wählerverband SSW. Zwar liegen beide unter der ausschlaggebenden Fünf-Prozent-Hürde, trotzdem ziehen sie in den Bundestag ein. Warum das so ist, erklären wir in diesem Artikel: Warum die Linke mit nur 4,9 Prozent in den Bundestag einzieht. Und in diesem Text: SSW zieht in den Bundestag ein – was die Kleinpartei will.




Unsere Empfehlung für Sie