Bundestagswahl 2021 Wann wird die Kanzlerin oder der Kanzler gewählt?

In einem Wahllokal bei der Bundestagswahl 2021. Foto: imago images//Patrick Scheiber via www.imago-images.de
In einem Wahllokal bei der Bundestagswahl 2021. Foto: imago images//Patrick Scheiber via www.imago-images.de

Die Bundestagswahl liegt schon einige Tage zurück. Doch noch immer ist Angela Merkel im Amt. Wann bekommt Deutschland eine neue Kanzlerin oder ein neuer Kanzler?

Digital Unit: Lea Krug (lkr)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Bei der alle vier Jahre stattfindenden Bundestagswahl wählen die Bürgerinnen und Bürger den Deutschen Bundestag. Dieser wiederum entscheidet, wer als Kanzlerin oder Kanzler an der Spitze der Bundesregierung stehen soll.

Nach der Wahl 2021 steht fest: Eine Partei alleine kann nicht die Regierung bilden – eine Koalition muss her. Weil verschiedene Konstellationen theoretisch möglich sind, müssen die Verantwortlichen in den Parteien darüber verhandeln und sprechen.

Koalitionsgespräche sind maßgeblich

Am Ende solcher Gespräch steht dann typischerweise ein Koalitionsvertrag, in dem vereinbart wird, welche Partei die Kanzlerin oder den Kanzler stellt und wer die Ministerämter besetzen wird. Steht ein solcher schließlich, wählt der Bundestag schließlich (auf Vorschlag des Bundespräsidenten) den Bundeskanzler oder die Bundeskanzlerin. Maßgeblich ist also von den Gesprächen zwischen den Parteien abhängig, wie lange Angela Merkel noch Bundeskanzlerin bleibt.

Wie lange es bei der Bundestagswahl 2017 gedauert hat

Vergangene Regierungswechsel haben gezeigt, dass einige Zeit vergehen kann, bis nach einer Bundestagswahl eine neue Kanzlerin oder Kanzler gewählt ist. Denn ein zeitliches Limit gibt es theoretisch nicht. Nach der Bundestagswahl im September 2017 dauerte es fast ein halbes Jahr, bis Angela Merkel als Kanzlerin wiedergewählt wurde. Es könnte also durchaus sein, dass sie auch die Neujahrsansprache im Jahr 2022 noch halten wird.

Übrigens stehen deshalb auch Merkels Chancen recht gut, die längste amtierende Regierungschefin der Bundesrepublik zu werden. Sollte sie noch bis zum 17. Dezember im Amt bleiben, übernimmt sie von Helmut Kohl diesen „Titel“.




Unsere Empfehlung für Sie