Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hatte den Kurden im Nordirak im September vergangenen Jahres bei einem Besuch in der Kurdenhauptstadt Erbil Solidarität im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) zugesagt. Damals versprach sie Hilfe für Peschmerga-Kämpfer, die bei Minenexplosionen schwer verletzt wurden.