Burladingen im Zollernalbkreis Männer sorgen wegen Softair-Waffen für Polizeieinsatz

Die Polizei beschlagnahmte die Softair-Waffen der jungen Männer. Foto: Phillip Weingand/STZN
Die Polizei beschlagnahmte die Softair-Waffen der jungen Männer. Foto: Phillip Weingand/STZN

Eine Zeuge ruft am Mittwoch bei der Polizei an und meldet Männer mit Tarnkleidung und Waffen an der Burgruine Melchingen. Vor Ort trafen die Beamten drei junge Männer an, ein vierter flüchtete.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Burladingen - Vier junge Männer haben mit Softair-Waffen einen größeren Polizeieinsatz im Zollernalbkreis ausgelöst. Wie das Präsidium in Reutlingen am Donnerstag mitteilte, hatte ein Zeuge die teilweise in Tarnkleidung gekleideten Männer mit ihren täuschend echt aussehenden Sturmgewehren in der Nähe der Burgruine Melchingen beobachtet. Das Gebiet sei daraufhin von mehreren Polizeistreifen angefahren worden.

„Mit Schutzausstattung betraten die Beamten anschließend den Wald und konnten drei Männer im Alter von 19 und 20 Jahren antreffen“, teilten die Beamten mit. Ein weiterer sei während der Aktion am späten Mittwochnachmittag zunächst davongerannt, kurze Zeit später aber an seinem Wohnort angetroffen worden.

Die Heranwachsenden hätten mehrere Softair-Waffen bei sich gehabt, die von der Polizei beschlagnahmt worden seien. Gegen die Männer werde ein Strafverfahren wegen des möglichen Verstoßes gegen das Waffengesetz angestrengt.

Unsere Empfehlung für Sie