Café im ehemaligen Fluxus in Stuttgart Das Holzapfel schließt Ende Oktober

Von  

Einschränkungen, Verunsicherungen und Umsatzeinbußen durch das Coronavirus: Die Betreiber des beliebten Café Holzapfel in Stuttgart-Mitte verkündeten am Sonntagabend, dass Ende Oktober Schluss ist.

Moritz und Nina Holzapfel schließen ihr beliebtes Café Ende Oktober. Foto: StZN/Tanja Simoncev
Moritz und Nina Holzapfel schließen ihr beliebtes Café Ende Oktober. Foto: StZN/Tanja Simoncev

Stuttgart - Ende Oktober schließt in Stuttgart ein Café, das vielen als grüne Oase im ehemaligen Fluxus bekannt ist. Die Betreiber des Holzapfel verkündeten am Sonntag in einem Facebook-Post das Aus ihres beliebten Cafés in der Calwer Straße in Stuttgart-Mitte.

„Leider hat es schlussendlich nicht gereicht. Die ganzen Corona Einschränkungen und die dadurch entstandenen Verunsicherungen haben zu massiven Umsatzeinbußen geführt, so dass das Holzapfel das letzte halbe Jahr nicht mehr wirtschaftlich war und wir somit gezwungen sind auf Ende Oktober 2020 das Holzapfel zu schließen“, heißt es in dem Post des Geschwisterpaars Nina und Moritz Holzapfel.

Ihr im cleanen Vintage-Look und mit vielen Pflanzen eingerichtetes Café wurde 2016 als Nachfolger des Café Bohème im Fluxus eröffnet. Auch nach dem Ende der alternativen Shopping-Mall Fluxus blieb das Café in der Calwer Straße erhalten.




Unsere Empfehlung für Sie