Cannstatter Volksfest L wie Leckerbissen

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

I wie intensiver Stromverbrauch: Rund 1 760 000 Kilowattstunden Strom braucht der Wasen. Mit dieser Energie könnte man mehr als 800 durchschnittliche Zwei-Personen-Haushalte ein Jahr lang versorgen.

J wie Jung und Alt: Damit jede Altersklasse ihren Spaß hat, gibt es zwei Familientage. Am 27. September und 4. Oktober zahlen Familien weniger für den Parkplatz und die Attraktionen.

K wie Krämermarkt: Nicht nur zum Trinken und Achterbahn fahren kann man den Wasen besuchen. Zum Stöbern und Einkaufen eignet sich der Krämermarkt mit Lederwaren, Schmuck, Tee und Gewürzen.

L wie Leckerbissen: Auf dem Wasen sind sowohl Schwäbische Spezialitäten als auch Kirmes-Klassiker geboten. Vegetarier können sich durch Käse-Gerichte, Salate und Suppen probieren.

M wie Missbrauch: 22 Sexualdelikte auf dem Volksfest wurden der Polizei im vergangenen Jahr gemeldet. In den Vorjahren gab es deutlich weniger Anzeigen. Das könnte laut Polizei an der Kölner Silvesternacht liegen. Seit den Vorfällen sei die Bereitschaft, Anzeige zu erstatten, gestiegen.

N wie Nachtschicht: Durchfeiern kann man auf dem Wasen nicht, spätestens um 24 Uhr ist Schluss.

O wie Outfit: Dirndl und Lederhose sind kein Muss, für viele gehören sie aber zum Wasen-Besuch dazu.

P wie Polizei: Sowohl in Uniform als auch in Zivilkleidung sind Polizeibeamte auf dem Volksfest präsent. Die Einsatzkräfte greifen nicht erst bei Körperverletzungen oder größeren Krisen ein. Vor allem bei jungen Besuchern wollen sie auch den Missbrauch von Alkohol verhindern.

Unsere Empfehlung für Sie