Cannstatter Wasen Die Fruchtsäule steht bereits

Von red/dpa 

Der Cannstatter Wasen beginnt zwar erst Ende September, doch der Aufbau läuft bereits. Das Wahrzeichen des Volksfests, die Fruchtsäule, steht derweil schon.

Die heutige Fruchtsäule ist ein Nachbau des Originals von 1818. Foto: Max Kovalenko
Die heutige Fruchtsäule ist ein Nachbau des Originals von 1818. Foto: Max Kovalenko

Stuttgart - Sie ist ein Vorbote für Deutschlands zweitgrößtes Volksfest: Die Fruchtsäule, Wahrzeichen des Cannstatter Wasen in Stuttgart, steht seit Donnerstag wieder an ihrem angestammten Platz in der Mitte des Festgeländes. Auch in diesem Jahr ist die 26 Meter hohe und drei Tonnen schwere Säule - entsprechend ihrem Namen - traditionell mit Getreidesorten und Früchten geschmückt. Sie dient unter anderem als Treffpunkt für die Besucher, wie der Veranstalter mitteilte. Das 174. Cannstatter Volksfest startet am 27. September und dauert bis zum 13. Oktober.

König Wilhelm I stiftete die Säule im Jahr 1818 aufgrund des guten Erntejahrs. Entworfen wurde sie von Hofbaumeister Nikolaus Friedrich von Thouret. Das heutige Modell entstand 1972 und wurde in Durchmesser, Höhe und Farbe dem historischen nachempfunden.