Caritasverband Stuttgart Lichtermeer am Schlossplatz für den guten Zweck

Von Ina Schäfer 

Der Caritasverband Stuttgart hat am Samstag zur deutschlandweiten Aktion „Eine Million Sterne“ eingeladen. In rund achtzig Städten wurden Kerzen angezündet und an Menschen in Not erinnert. Die Spenden kommen internationalen und lokalen Einrichtungen der Caritas zugute.

Am Samstag hat der Caritasverband Stuttgart zur deutschlandweiten Aktion „Eine Million Sterne“ eingeladen – auch am Schlossplatz leuchtet es kräftig. Foto: Lichtgut/Julian Rettig 4 Bilder
Am Samstag hat der Caritasverband Stuttgart zur deutschlandweiten Aktion „Eine Million Sterne“ eingeladen – auch am Schlossplatz leuchtet es kräftig. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Stuttgart - Rund um das Blumenbeet am Schlossplatz sind unzählige Kerzen nebeneinander angeordnet – im Laufe des Abends werden es immer mehr. Am Samstag hat der Caritasverband Stuttgart zur deutschlandweiten Aktion „Eine Million Sterne“ eingeladen. In rund achtzig deutschen Städten sollten die Lichter an Menschen in Not erinnern.

Am Rande des Lichtermeeres blieben Passanten stehen, kamen mit den Mitarbeitern der Caritas ins Gespräch und zündeten selbst Kerzen an. Gab es bei der alljährlichen Aktion für gewöhnlich ein Rahmenprogramm, war es diesmal schlicht gehalten. „Wir lassen die Kraft der Kerze sprechen“, sagte Uwe Hardt, Vorstand des Caritasverbandes Stuttgart. Wichtig sei, mit der Aktion Aufmerksamkeit für Menschen in Not zu schaffen.

Die am Samstag gesammelten Spenden sollen einem lokalen sowie einem internationalen Projekt der Caritas zugute kommen. International soll damit geflüchteten Familien in Jordanien geholfen werden. Vor Ort wird mit der Aktion das Kindergästehaus in Bad Cannstatt unterstützt, eine Einrichtung für Kinder und Jugendliche mit Behinderung.

Sonderthemen