CDU-Landesvorsitz Strobl würde Platz für Wolf freimachen

Landtagspräsident Guido Wolf (CDU) Foto: dpa
Landtagspräsident Guido Wolf (CDU) Foto: dpa

Den CDU-Fraktionsvorsitz im Landtag hat Guido Wolf bereits in der Tasche - und jetzt bietet Thomas Strobl ihm auch den Landesvorsitz an. Will er ihn?

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - CDU-Landeschef Thomas Strobl ist nach dem Votum für Guido Wolf zum CDU-Spitzenkandidaten bereit, den Parteivorsitz abzugeben. „Wenn Guido Wolf nicht nur Fraktionsvorsitzender und Spitzenkandidat, sondern auch Parteivorsitzender werden möchte, dann kann er das im Januar selbstverständlich tun. Dann machen wir dort auch die Wahlen“, sagte Strobl in SWR1 Baden-Württemberg am Mittwoch. „Wenn er möchte, dass ich weitermache, dann muss er mich darum bitten und dann werde ich überlegen, ob ich diesem Wunsch nachkomme.“

Strobl sagte Wolf seine Unterstützung zu. „Wir alle scharen uns jetzt hinter den Spitzenkandidaten Guido Wolf. Und der erste, der das tut, ist doch selbstverständlich der Landesvorsitzende.“ Klar war am Mittwoch zunächst, dass der CDU-Fraktionsvorsitzende Peter Hauk den Posten freimacht für den Spitzenkandidaten Wolf.

Unsere Empfehlung für Sie