CDU-Spitzenkandidatur Wolf und Strobl liefern sich wohl Zweikampf

Die CDU-Politiker Thomas Strobl (links) und Guido Wolf Foto: dpa
Die CDU-Politiker Thomas Strobl (links) und Guido Wolf Foto: dpa

Noch ist die Bewerbungsfrist nicht abgelaufen, aber es sieht ganz danach aus, als bliebe es bei einem Zweikampf um die CDU-Spitzenkandidatur zur Landtagswahl: Guido Wolf contra Thomas Strobl.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Noch ist die Bewerbungsfrist nicht abgelaufen, aber es sieht ganz danach aus, als bliebe es bei einem Zweikampf um die CDU-Spitzenkandidatur zur Landtagswahl: Guido Wolf contra Thomas Strobl.

Stuttgart - Im Kampf um die CDU-Spitzenkandidatur zur Landtagswahl 2016 ist bislang kein dritter Bewerber öffentlich bekanntgeworden. Kurz vor Ablauf der Bewerbungsfrist am Mittwoch konnte sich die CDU-Landesgeschäftsstelle zunächst nicht zum Stand der Bewerberzahl äußern. Ein Sprecher verwies darauf, dass der Landesvorstand die offizielle Zahl der Bewerber bei einer Sitzung am Freitagabend bekanntgeben werde.

Einzelne CDU-Politiker wussten aber am Mittwoch von keinen weiteren Kandidaten. Somit bleibt es möglicherweise beim Zweikampf zwischen Landtagspräsident Guido Wolf und Landeschef Thomas Strobl.

Die Bewerbungen gehen bei einem Notar ein. Die Bewerber müssen mindestens 50 Unterschriften von CDU-Mitgliedern nachweisen. Die möglichen Kandidaten stellen sich im Herbst zunächst in ganz Baden-Württemberg auf Regionalkonferenzen vor.

Bis Anfang Dezember stimmen dann die rund 69.000 CDU-Mitglieder per Briefwahl darüber ab, wer Spitzenkandidat und somit Herausforderer von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) werden soll. Das Ergebnis soll am 5. Dezember bekanntgegeben werden. Der Spitzenkandidat wird dann offiziell auf dem Landesparteitag am 24. Januar 2015 gewählt.

Unsere Empfehlung für Sie