Champions League RB-Coach Nagelsmann erwartet Geduldsspiel gegen Atletico

Von dpa 

Chefcoach Nagelsmann zeigt sich locker. Sportchef Krösche hält sogar den ganz großen Coup für möglich. Leipzig will unter den speziellen Bedingungen der Champions-League-Endrunde die Außenseiter-Chance nutzen. Auch ohne den abgewanderten Top-Torjäger Werner.

Muss sich gegen Atlético Madrid etwas auf der Stürmerposition einfallen lassen: Trainer Julian Nagelsmann von RB Leipzig. Foto: Jens Meyer/AP-Pool/dpa Foto: dpa
Muss sich gegen Atlético Madrid etwas auf der Stürmerposition einfallen lassen: Trainer Julian Nagelsmann von RB Leipzig. Foto: Jens Meyer/AP-Pool/dpa

Leipzig - Der Sportdirektor spricht von einer "historischen Chance", der Trainer will neue Gänsehaut-Momente in der Königsklasse.

"Wir versuchen, noch mal ein, zwei Runden weiterzukommen. Das ist unser großer Wunsch", erklärte RB-Chefcoach Julian Nagelsmann vor dem Abflug des Leipziger Fußball-Bundesligisten zur ungewöhnlichen Champions-League-Endrunde nach Portugal, wo die Chefs am Ankunftsabend eine Überraschung für die Spieler vorbereitet hatten, "damit sie wissen, worum es geht", sagte Nagelsmann: "Da wird vielleicht ein bisschen Gänsehaut aufkommen."

Sportdirektor Markus Krösche sieht für den sächsischen Club sogar die Möglichkeit, aufgrund der speziellen Bedingungen in der Corona-Krise als Außenseiter die Königsklasse zu gewinnen. "Jede Mannschaft hat dieses Jahr, auch durch den Wegfall von Hin- und Rückspiel, die Möglichkeit, den Titel zu holen. Auch wir", erklärte der 39-Jährige im Interview von "Sport1". "Es ist schon jetzt die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte. Und es liegt an uns, unsere Geschichte in Lissabon weiterzuschreiben. Wir haben die historische Chance, mit zwei Spielen ins Finale einzuziehen."

Auch ohne den zum FC Chelsea gewechselten Top-Torjäger Timo Werner seien die Leipziger bereit für die Finalrunde in Portugal, die ohne Zuschauer ausgespielt wird. "Timo war ein wichtiger Spieler für RB. Wir sind aber davon überzeugt, dass wir auch ohne ihn ins Halbfinale einziehen können", sagte Krösche mit Hinweis auf "unheimlich viele Spieler" wie Patrik Schick, Dani Olmo, Yussuf Poulsen, Christopher Nkunku und Marcel Sabitzer, "die auch Tore schießen können".

RB trifft im Viertelfinale am 10. August (21.00 Uhr/Sky) auf Atlético Madrid. Natürlich gebe es "größere Namen unter den verbleibenden Teams", bemerkte der RB-Sportdirektor. Doch Atlético werde nicht den Fehler machen, RB nicht ernst zu nehmen oder zu unterschätzen. "Mein Bauchgefühl ist auch, dass Diego Simeone nicht in Freudentränen ausgebrochen ist, als er uns zugelost bekommen hat", sagte Krösche. Simeone ist seit 2011 Trainer von Atlético und hat den Club schon zweimal (2014 und 2016) ins Endspiel der europäischen Königsklasse und zweimal (2012 und 2018) zum Europa-League-Sieg geführt.

Nagelsmann stellt sein Personal auf einen zähen Kampf ein. "Das wird ein Geduldsthema. Atlético hat Erfahrung darin, lange die Null zu halten, und sie bekommen sehr wenige Gegentore. Da dürfen wir nicht blind vorn draufgehen", forderte der Coach. Etwas Sorgen bereiten noch Nationalspieler Marcel Halstenberg und Stürmer Schick, die beide mit Rückenproblemen zu kämpfen hatten.

"Wir haben noch ein paar Altlasten, dazu zählt auch Halste. Wir müssen schauen, ob wir ihn bis Donnerstag auf ein gutes körperliches Niveau bekommen", sagte Nagelsmann. Als Ersatz für Halstenberg stünde Kapitän Willi Orban bereit. Schick hat ebenfalls körperliche Defizite, nachdem er zwei Wochen kaum trainieren konnte.

Zu dem 70 Personen zählenden Tross gehören auch die in der Champions League nicht spielberechtigten Neuzugänge Benjamin Henrichs, Hee-chan Hwang und Josep Martinez. Auch der verletzte Ibrahima Konaté trat die Reise nach Lissabon an. "Ob es jetzt ein Vor- oder Nachteil ist, dass wir eine Pause hatten und andere im Rhythmus sind, ist wirklich schwer einzuschätzen. Dazu gibt es bislang einfach keine Erfahrungswerte", meinte Krösche.

© dpa-infocom, dpa:200808-99-91661/3

Unsere Empfehlung für Sie