Champions League Real Madrid blamiert sich gegen Brügge

Von red/sid 

Real Madrid ist im Champions-League-Heimspiel gegen FC Brügge nicht über ein 2:2 hinausgekommen. Im zweiten Spiel des Abends besiegte Donezk Bergamo.

Real Madrid ist über ein Unentschieden gegen Brügge nicht hinausgekommen. Foto: AFP/PIERRE-PHILIPPE MARCOU
Real Madrid ist über ein Unentschieden gegen Brügge nicht hinausgekommen. Foto: AFP/PIERRE-PHILIPPE MARCOU

Madrid - Real Madrid hat in der Champions League einen kapitalen Fehlstart in letzter Minute verhindert. Die Königlichen kamen gegen den belgischen Vizemeister FC Brügge allerdings nicht über ein 2:2 (0:2) hinaus, erst ein später Treffer von Casemiro (85.) nach Vorlage von Nationalspieler Toni Kroos rettete die Mannschaft von Trainer Zinedine Zidane vor einer peinlichen Blamage im Santiago Bernabeu.

„Stolperkönig“ Emmanuel Dennis (9., 39.) hatte die Belgier per Doppelpack mit 2:0 in Führung gebracht. Real-Kapitän Sergio Ramos (55.) erzielte per Kopf den Anschlusstreffer, das Tor wurde erst nach Videobeweis anerkannt. Vor dem Ausgleich sah Brügge-Kapitän Ruud Vormer innerhalb von sechs Minuten zweimal Gelb und flog vom Platz (84.). Zum Auftakt der Gruppe A war Real bei Paris St. Germain mit 0:3 untergegangen.

Brügge überzeugte mit schnellen Kontern

Die Treffer von Dennis kamen glücklich zustande: Beim ersten Tor, das ebenfalls erst nach Ansicht der Videobilder zählte, beförderte der 21-jährige Nigerianer den Ball etwas unverhofft an Real-Torhüter Thibaut Courtois vorbei über die Linie. Der Belgier wurde in der Halbzeitpause von Alphonse Areola ersetzt. Auch vor dem zweiten Treffer verstolperte Dennis fast seine Chance.

Vor dem Spiel hatte Dennis noch gemeint: „Wenn ich ein Tor schieße, dann lasse ich mir ein Tattoo stechen.“ Brügge überzeugte mit schnellen Kontern, für die Madrilenen scheiterte Kroos zweimal knapp (24., 36.).

Im zweiten Spiel des Vorabends gewann Schachtjor Donezk dank eines Last-Minute-Treffers von Manor Solomon (90.+5) bei Atalanta Bergamo mit 2:1 (1:1). Der deutsche Mittelfeldspieler Robin Gosens wurde bei den Italienern, die in San Siro in Mailand ihre Heimspiele in der Königsklasse austragen, in der 57. Minute eingewechselt.