Chancenverwertung in der Bundesliga So kaltschnäuzig ist der VfB Stuttgart vor dem Tor

Nicolas Gonzalez erzielte in dieser Saison bisher vier Bundesliga-Tore für den VfB Stuttgart. Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen / Britsch 19 Bilder
Nicolas Gonzalez erzielte in dieser Saison bisher vier Bundesliga-Tore für den VfB Stuttgart. Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen / Britsch

Der VfB Stuttgart gefällt in dieser Saison bisher durch seine offensive Spielweise. Mit 26 erzielten Toren liegt der Aufsteiger in dieser Kategorie auf Rang fünf in der Bundesliga. Doch bei der Chancenverwertung ist noch Luft nach oben. Ein Überblick.

Digital Unit: Henning Jochum (hej)

Stuttgart - Tore, Tore, Tore – sie sind die Ketchup-Mayo-Soße auf der Pommes für jeden Fußballfan. Zu viel gibt es nicht und ohne sie ist alles etwas fade. Aber zum Glück gibt es da in dieser Fußball-Bundesliga-Saison nicht viel zu meckern. Vor allem auch aus der Sicht der Fans des VfB Stuttgart.

Verfolgen Sie alle aktuellen Entwicklungen in unserem VfB-Newsblog!

Der Aufsteiger zeigt bislang insbesondere in der Offensive sein Können und hat bereits 26 Tore erzielt, der fünftbeste Wert in der Liga. Doch bei der Chancenverwertung sieht es nicht ganz so rosig aus.

Die Bayern haben die Nase vorn

Die Ballermänner der Fußball-Bundesliga kommen natürlich aus München. Der FC Bayern hat mit 44 nicht nur die mit Abstand meisten Tore erzielt, sondern zeigt sich mit einer Chancenverwertung von 15,5 Prozent auch so kaltschnäuzig wie kein anderes Team in der deutschen Eliteklasse.

Wer es in puncto Treffer pro Chance mit dem Rekordmeister aufnehmen kann und wem vor dem gegnerischen Tor regelmäßig die Knie zittern, sehen Sie in unserer Bildergalerie. Die Daten basieren auf der Statistik des Online-Portals „Transfermarkt.de“ (Stand 4. Januar 2021). Klicken Sie sich durch!




Unsere Empfehlung für Sie