Chelsea Manning Whistleblowerin aus Haft entlassen

Von red/AP 

Die Whistleblowerin Chelsea Manning ist aus ihrer Haft in Alexandria entlassen worden. Womöglich muss sie aber schon bald wieder zurück ins Gefängnis.

Chelsea Manning saß zwei Monate in einem Gefängnis in Alexandria. Foto: AFP
Chelsea Manning saß zwei Monate in einem Gefängnis in Alexandria. Foto: AFP

Alexandria - Die ehemalige Militärgeheimdienstanalystin und Whistleblowerin Chelsea Manning ist aus der Haft entlassen worden. Sie kam am Donnerstag nach mehr als zwei Monaten aus dem Gefängnis in Alexandria im US-Bundesstaat Virginia frei.

Manning ist wohl wieder bald im Gefängnis.

Manning war im März festgenommen worden, nachdem sie sich geweigert hatten, vor einer Geschworenenjury auszusagen, die die Enthüllungsplattform Wikileaks untersuchte. Sie hatte selbst geheimes Material an Wikileaks weitergegeben und saß deshalb sieben Jahre in einem Militärgefängnis.

Ihre Anwälte gingen jedoch davon aus, dass sie möglicherweise nur kurze Zeit auf freiem Fuß sein könnte. Sie wurde nur entlassen, weil eine Frist der Geschworenenjury auslief. Bevor sie das Gefängnis verließ, erreichte sie eine Vorladung, vor einer neuen Jury am 16. Mai auszusagen. Sie werde sich erneut weigern, auszusagen, kündigten ihre Anwälte an.