Christstollen statt Bargeld Seniorin legt falsche Polizisten rein

Von red 

Schon wieder wird eine Seniorin von angeblichen Polizisten angerufen und dazu gebracht, Bargeld und Wertsachen auszuhändigen. Eine 82-Jährige in Stuttgart-Degerloch weiß sich in letzter Minute zu helfen.

Betrüger in Degerloch mussten sich mit einem Christstollen als Beute zufrieden geben. (Symbolfoto) Foto: AP
Betrüger in Degerloch mussten sich mit einem Christstollen als Beute zufrieden geben. (Symbolfoto) Foto: AP

Stuttgart - Angebliche Polizeibeamte, die am Donnerstag eine 82-jährige Frau in Stuttgart-Degerloch um ihre Ersparnisse betrügen wollten, wurden von der Seniorin auf die besinnlichen Tage eingestimmt und mussten sich mit einem Christstollen begnügen.

Laut Polizei meldete sich ein Unbekannter gegen 21 Uhr telefonisch bei der Degerlocherin und gab sich als Polizist aus. Im Verlauf des Gesprächs erkundigte sich der Betrüger nach den Vermögensverhältnissen der Seniorin und riet ihr, dieses wegen eines bevorstehenden Einbruchs zur Sicherheit an die Polizei zu übergeben. Anschließend wurde ein Übergabetermin ausgemacht.

Christstollen in der Tüte

Die Frau packte ihr Bargeld sowie Gold im Wert von mehreren Zehntausend Euro wie verabredet in eine Tüte. Als einer der Betrüger an ihrer Wohnungstür klingelte, wurde sie doch noch rechtzeitig misstrauisch und übergab dem Unbekannten instinktiv eine im Hausflur stehende Plastiktüte, in der sich ein Christstollen sowie ein Handtuch befanden. Der Mann verabschiedete sich anschließend nichts ahnend.

Wenig später erhielt die Rentnerin noch einige Anrufe, offenbar waren die Betrüger mit der Beute unzufrieden. Die 82-Jährige erstattete am nächsten Tag Anzeige bei der Polizei. Der Kurier soll etwa 40 bis 45 Jahre alt und 1,85 Meter groß sein. Er hat mittelblonde Haare und trug eine dunkelblaue Weste mit gelben Abzeichen.

Vorfälle häufen sich

In der Vergangenheit kam es immer wieder zu Vorfällen, bei denen Betrüger sich gegenüber älteren Menschen am Telefon als falsche Polizisten ausgaben und so versuchten, an Bargeld und andere Wertgegenstände zu gelangen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990 5778 entgegen.

Sonderthemen