Chuck Norris wird 75 Karate-Held und Witzfigur

Den verwegenen Blick hat Chuck Norris zur Genüge geübt: In mehr als zwei Dutzend Filmen mimte er den  Actionhelden. Foto: 20th Century Fox 5 Bilder
Den verwegenen Blick hat Chuck Norris zur Genüge geübt: In mehr als zwei Dutzend Filmen mimte er den Actionhelden. Foto: 20th Century Fox

Chuck Norris muss trotz fortgeschrittenem Alter noch immer einiges einstecken. Denn im Netz kursieren tausende Witze und Sprüche über das männliche Gebaren des Actionstars.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Chuck Norris ist Karate-Weltmeister, Texas Ranger, ein Verfechter des Waffenrechts und ein erzkonservativer Kolumnist. In mehr als zwei Dutzend Filmen lässt er die Fäuste fliegen. In seinem siebten Lebensjahrzehnt kann er auch über Norris-Witze lachen. Muss er auch, denn als Zielscheibe der „Chuck Norris Fakten“ ist er eine Art Witzfigur geworden. Tausende Sprüche, die die Stärke und Männlichkeit des Actionhelden und Kampfsportmeisters auf die Schippe nehmen, kursieren im Netz.

Zum Beispiele solche: „Chuck Norris ist so cool. Der schläft mit dem Kopfkissen unter seiner Waffe“, „Chuck Norris hat bis unendlich gezählt – zwei Mal!“ „Chuck Norris kauft keinen Honig. Er kaut Bienen.“ Die Witze über den unbesiegbaren Kämpfer sind beliebt bei Alt und Jung, in Deutschland und überall auf der Welt. Den 75. Geburtstag des Hollywoodstars am 10. März feiert die Internet-Fangemeinde mit einem Boom an Chuck-Norris-Sprüche: „Chuck Norris ist seit 20 Jahren tot. Nur der Tod hat Angst es ihm zu sagen.“

Acht Jahre lang verhaute er in Polizeiuniform die Bösen

Die Menschheit ist undankbar, und das, obwohl Chuck Norris in seinen Filmen alles dransetzt, sie vor den bösen Mächten zu retten. Wie er das macht, verraten die Titel seiner Hollywoodproduktionen: „Die Teufelskralle schlägt zu“ (1972) „Die Feuerwalze“ (1986) oder auch „Voll auf die Nüsse“ (2004). Dass für solche Rollen weniger Schauspieltalent als viel mehr der Einsatz von Fäusten gefragt ist, kommt dem ehemaligen Karateweltmeister entgegen.

Neben seinen durchschlagenden Kinoerfolgen begeistert der Actionheld seine Fans auch in der Fernsehserie „Walker, Texas Wranger“, die 1993 startete. Acht Jahre lang verhaute er in Polizeiuniform regelmäßig die Bösen auf amerikanischen Straßen. Die Serie blieb nicht ohne Folgen: 2005 amüsierte der Moderator Conan O’Brian in seiner „Late Night Show“ im amerikanischen Fernsehsender NBC sein Publikum mit Sprüchen über Chuck Norris. Wie ein Lauffeuer verbreiteten sich daraufhin die „Chuck Norris Facts“.

In Kolumnen verbreitet er ultra-konservative Ansichten

Was für eine Wahl hat ein Star, wenn das Internet mit Witzen über seine Person überläuft? Er setzt die Sprüche gezielt für seine Zwecke ein: Als überzeugter Anhänger der Republikanischen Partei entwirft er 2008 mit Wahlkampfkandidat Mick Huckabee einen Werbespot voller Chuck-Norris-Facts. In seiner Kolumne auf der Website WorldNetDaily (WND) veröffentlicht Norris regelmäßig seine ultra-konservativen Ansichten. Zum Beispiel lehnt der überzeugte Christ auch die Evolutionstheorie ab. „Es gibt keine Evolution, Chuck Norris entscheidet, was weiter leben darf und was nicht“, kommentiert das ironisch seine Internet-Fangemeinde.

Wenige wissen, dass der Star Kampfsportkurse für benachteiligte Kinder anbietet. Mehr als 80 000 sollen diese Kurse seit 1992 belegt und ihren Charakter durch Training mit Karate geschult haben. Vielleicht sollte Chuck Norris als Trainer beim VfB vorbeischauen? Doch auch ein Superheld hat seine Grenzen, heißt es derzeit in Stuttgart: „Chuck Norris kann alles. Nur nicht den VfB retten.“




Unsere Empfehlung für Sie