In der Vesperkirche ließen Claus Vogt und Thomas Hitzlsperger den Machtkampf hinter sich. Stattdessen standen bei den VfB-Bossen Maultaschen mit Kartoffelsalat für Bedürftige auf dem Programm.

Stuttgart - Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart hat sich auch in diesem Jahr in der Vesperkirche engagiert. Präsident Claus Vogt und Vorstandschef Thomas Hitzlsperger gaben in der Leonhardskirche im Stuttgarter Stadtzentrum am Mittwoch Essen an Bedürftige aus.

Maultaschen mit Kartoffelsalat standen auf dem Speiseplan. „Die Vesperkirche ist ein wichtiger Ort der Begegnung, des Zuhörens und gegenseitigen Respekts. Sie ist ein Vorbild für uns alle“, sagte Vogt.

Anders als in den vergangenen Jahren gab es die Speisen wegen der Coronavirus-Pandemie diesmal nur zum Mitnehmen. Der VfB beteiligte sich zum sechsten Mal an dem sozialen Projekt.