Comebacks im Sport Diese Fußballer haben den Krebs überwunden

Von sid/doi 

Der Frankfurter Marco Russ hat im Pokal gegen Bielefeld nach seiner Krebserkrankung sein viel umjubeltes Comeback gegeben. Diese Fußballer haben den Krebs überwunden.

Marco Russ (links mit Nachwuchs) hat nach dem Krebs sein Comback gegeben. Foto: dpa 7 Bilder
Marco Russ (links mit Nachwuchs) hat nach dem Krebs sein Comback gegeben. Foto: dpa

Frankfurt - Kurz vor Abpfiff erhoben sich die 39 000 Zuschauer in der Commerzbank-Arena, Jubel brandete auf. Die Einwechslung von Marco Russ Sekunden vor dem Ende war der emotionale Höhepunkt eines Spiels, das zuvor wenig Highlights geboten hatte. 285 Tage hatte Russ nicht mehr gespielt – Ende der vergangenen Saison war bei dem Verteidiger Krebs diagnostiziert worden.

Zwei Chemo-Therapien folgten. Russ kämpfte und besiegte die Krankheit. Jetzt die Gänsehaut-Rückkehr. „Ich war wie in einem Tunnel“, sagte Russ zu den Momenten vor der Einwechslung. Fast zwei Minuten musste der 31-Jährige an der Seitenlinie warten, bis der Ball endlich ins Aus ging und Russ für Youngster Aymen Barkok in die Partie kam.

Ein Hauch gemessen an seiner langen Leidenszeit zuvor. Das DFB-Pokal-Viertelfinale zwischen Russ’ Frankfurern und Bielefeld endete 1:0. Andere Beispiele von Fußballern, die den Krebs besiegten.