Bei einer Corona-Kontrolle in Kornwestheim hat ein 29-Jähriger die Polizeibeamten beleidigt und außerdem den Hitlergruß gezeigt. Auch seine vier Begleiter verhielten sich provokant und aggressiv.

Kornwestheim - Eine Corona-Kontrolle in der Badstraße in Kornwestheim (Kreis Ludwigsburg) ist in der Nacht zum Mittwoch vollkommen aus dem Ruder gelaufen. Die Polizisten wurden dabei auf übelste Weise beleidigt.

Wie die Polizei meldet, hatte ein Zeuge kurz nach 2 Uhr fünf Männer gemeldet, die sich in der Badstraße in Kornwestheim stritten. Er befürchtete, dass eine Schlägerei bevorstehen könnte. Als zwei Streifenwagen vor Ort eintrafen, beobachteten sie, dass die Männer gemeinsam in Richtung des Alten Stadtgartens unterwegs waren. Die Beamten kontrollierten die jungen Männer im Alter zwischen 16 und 29 Jahren, die offensichtlich gegen die derzeit geltende Corona-Verordnung verstoßen hatten.

Die Polizisten sprachen einen Platzverweis aus

Bei der Kontrolle zeigten die fünf Männer keinerlei Verständnis für die Maßnahmen der Beamten. Sie verhielten sich provokant und teilweise auch aggressiv den Polizisten gegenüber. Im Zuge dessen beleidigte der 29-Jährige die Beamten, in dem er sich entblößte und ihnen seine Genitalien zeigte. Die Polizisten sprachen der Gruppe einen Platzverweis aus. Während sich die jungen Männer entfernten, reckte der 29-Jährige seinen Arm zum Hitlergruß.

Wenige Minuten später beobachteten die Polizisten, dass der 29-Jährige und zwei weitere Männer aus der Gruppe erneut zusammen unterwegs waren. Das Trio muss nun mit einer weiteren Ordnungswidrigkeitenanzeige die Corona-Verordnung betreffend rechnen. Der 29-Jährige wird darüber hinaus wegen Beleidigung sowie Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen angezeigt.

Bereits am Dienstagabend war eine Corona-Kontrolle in Kornwestheim eskaliert. Dabei forderte ein 27-Jähriger die Polizisten zu einem Kampf auf.