Corona-Krise in Blumberg Kommune im Schwarzwald verhängt Ausgangssperre für Stadtteil

Von red/dpa/lsw 

Wegen einer hohen Zahl an Corona-Infizierten hat die baden-württembergische Stadt Blumberg für einen Stadtteil einen Ausgangssperre verhängt. Nur noch in Ausnahmen dürfen die Bewohner ihre Häuser verlassen.

Die Stadt Blumberg hatte eine Ausgangssperre für einen Stadtteil verhängt. (Symbolbild) Foto: imago images/HMB-Media/HMB Media
Die Stadt Blumberg hatte eine Ausgangssperre für einen Stadtteil verhängt. (Symbolbild) Foto: imago images/HMB-Media/HMB Media

Blumberg - Die Stadt Blumberg (Schwarzwald-Baar-Kreis) hat für ihren Stadtteil Riedböhringen eine Ausgangssperre erlassen. Das Verlassen der eigenen vier Wände ohne triftigen Grund ist von Mittwoch an verboten, teilte die Kommune mit.

Davon ausgenommen sind beispielsweise Arbeitswege, Einkäufe im Stadtgebiet und Arztbesuche. Sport im Freien darf nur noch alleine und mit Angehörigen des eigenen Hausstands betrieben werden. Wie der „Südkurier“ (Donnerstag) berichtet, gab es in dem 960-Einwohner-Dorf eine hohe Anzahl von Infizierten. 22 Menschen haben sich demnach mit dem Coronavirus angesteckt.