Corona-Krise Virtueller Trainer lässt Sportler schwitzen

Von  

In der Corona-Krise boomt Fitness im Internet. Der SV Fellbach, der TSV Schmiden und die Spvgg Rommelshausen halten ihre Mitglieder nun auch mit modernen Medien online in Bewegung und in Schwung.

Mirella Patzelt, die Leiterin der Dance-Academy des SV Fellbach, dreht ein Trainingsvideo für die Mitglieder daheim. Foto: Eva Herschmann
Mirella Patzelt, die Leiterin der Dance-Academy des SV Fellbach, dreht ein Trainingsvideo für die Mitglieder daheim. Foto: Eva Herschmann

Fellbach - Mirella Patzelt richtet ihre Handykamera aus. In wenigen Minuten wird die Leiterin der Dance-Academy des SV Fellbach mit dem Dreh eines Fitnessvideos „Bauch, Beine, Po“ beginnen. Seit etwas mehr als eine Woche stehen die zwischen 15 bis 40 Minuten langen Trainingsfilme aus dem Bewegungszentrum Loop im Internet.

Der normale Sportbetrieb ruht, doch die hauptamtlichen Mitarbeiter des SV Fellbach sind alle im Einsatz

„Wir haben das in einer Teamsitzung mit dem Geschäftsführer Udo Wente schnell entschieden, und seitdem drehen wir regelmäßig“, sagt Mirella Patzelt. Mit beachtlicher Resonanz. Binnen einer Woche hatte die entsprechende Online-Plattform 780 registrierte Nutzer und 5000 Zugriffe. „Und das Team ist ständig bemüht, unsere Online-Präsenz zu optimieren.“

Der normale Sportbetrieb ruht, doch die hauptamtlichen Mitarbeiter des SV Fellbach sind alle im Einsatz. „Wir drehen nahezu jeden zweiten Tag, jeder hat seinen sportlichen Bereich, um den er sich kümmert“, erzählt Mirella Patzelt, während sie im Multifunktionsraum des Loop die Kamera in die beste Position mit Blickrichtung Spiegelwand ausrichtet. Denn die trägt dazu bei, dass die Zuschauer daheim auf dem Bildschirm die Übungen wie dreidimensional sehen.

Ihr Tanz-Team hat fleißig vorgearbeitet und an die 50 Videos gedreht

Dadurch, dass jeder etwas beitrage, entstehe eine Riesenauswahl für die Mitglieder, sagt die Leiterin der Dance-Academy. Ihr Tanz-Team hat fleißig vorgearbeitet und an die 50 Videos gedreht, die nach und nach ins Netz gestellt werden. „Eigentlich wird jedem Nutzer der Plattform sogar noch mehr geboten als sonst, nämlich Einblicke in viele Bereiche von Athletik über Tanzen bis Yoga. Und wir arbeiten hart daran, das sind richtig aufwendige Videos“, erzählt Mirella Patzelt.

Während die Kollegin mit ersten Aufwärmübungen loslegt, ist Karim El Azzazy nebenan im Balance bereits mitten im Trainings-Dreh. Vor ein paar Tagen hat der Finalteilnehmer der Sendung „Ninja Warrior Germany“ auch mal einen Live-Kurs aus seinem Wohnzimmer angeboten. „Ich hatte es erst zwei Stunden vorher angekündigt, und dennoch waren zehn Leute dabei. Und das absolut Abgefahrene dabei ist, dass die alle dich sehen und du siehst keinen einzigen davon.“

Der TSV Schmiden bietet Livestreams auf Youtube und Facebook an

Das Gefühl, beobachtet zu werden, kennen die Trainer und Übungsleiter des TSV Schmiden ebenfalls gut. Seit der angeordneten Schließung des Freizeit-Sportclubs und des Sportforums greift der Verein auf die Möglichkeiten moderner Medien zurück, um seine Mitglieder in Bewegung zu halten. Der TSV bietet Livestreams auf Youtube und Facebook an. „Wir sind jetzt schon fast zwei Wochen online“, sagt der Geschäftsführer Rolf Budelmann. Der IT-Fachmann Markus Bechert, ansonsten Vorstandsmitglied und Leiter des Beirats Marketing, hat alles schnell und perfekt eingerichtet. „Bei uns in der Geschäftsstelle gehen viele Dankesmails ein, die Mitglieder sind absolut froh über dieses Angebot“, sagt Budelmann. Unter dem Motto „Wir kommen zu Euch“ macht der TSV wöchentliche Live-Schaltungen plus die Live-Talkrunde „Frag den Trainer“ mit Alex Veith.

Seit Freitag ist auch die Spvgg Rommelshausen in den Medien präsent

Am Freitag wurde dazu der Beach-Volleyballer Jörg Ahmann ins Sportforum zugeschaltet, und der TSV-Präsident Ulrich Lenk war live – mit gebührendem Abstand – im Studio. Zudem stehen den Mitgliedern diverse Trainingsvideos zur Verfügung. „Bei den Crossfit-Workouts haben wir im Schnitt 30 bis 50 Live-Zugriffe, und dann wird das Video noch tausendmal im Netz abgerufen“, sagt Webmaster Markus Bechert.

Seit Freitag ist auch die Spvgg Rommelshausen in den Medien präsent. Ein Trainer nehme jeden Tag ein Video auf, das auf Youtube und Facebook veröffentlicht wird, erläutert René Marek, der die Öffentlichkeitsarbeit macht. Das Programm reicht von „Stretch and Relax“ über Intervalltraining bis zu „Fitmix“. „Wir haben bis zu 400 Aufrufe“, sagt Marek. Außerdem bietet der Verein zweimal in der Woche „Sprechstunde live“ auf Youtube und Facebook an, in der ein Trainer Fragen beantwortet. „Beim ersten Mal hatten wir 125 Aufrufe“, erklärt René Marek. Die Mitglieder seien vom Online-Angebot begeistert, das zeigten die Rückmeldungen. „Sie finden es toll, dass wir immer noch was anbieten, und sie freut es auch, dass sie für ihren Beitrag, den sie zahlen, immer noch eine Leistung bekommen.“