Corona-Lockdown in Baden-Württemberg Kitagebühren werden wohl erstattet

Eltern von Kita-Kindern sollen offenbar bezahlte Gebühren zurückerhalten (Symbolbild). Foto: dpa/Uwe Anspach
Eltern von Kita-Kindern sollen offenbar bezahlte Gebühren zurückerhalten (Symbolbild). Foto: dpa/Uwe Anspach

Gute Nachrichten für Eltern von Kita-Kindern: Die Kita-Gebühren sollen für die Zeit des verschärfte Corona-Lockdowns zurückerstattet werden. Land und Kommunen leisten offenbar ihren Teil.

Stuttgart - Land und Kommunen wollen Eltern für die Zeit des verschärften Corona-Lockdowns in den Kitas die Gebühren zurückerstatten. Das Land werde 80 Prozent der Kosten tragen, die Kommunen sollen 20 Prozent übernehmen, erfuhr die Deutschen Presse-Agentur am Dienstag in Stuttgart aus Koalitionskreisen.

Auch interessant: Unser Video zum Homeschooling

Eltern, die ihre Kinder in die Notbetreuung geschickt haben, haben demnach keinen Anspruch auf eine Erstattung. Der Lockdown gilt seit dem 16. Dezember. Das Land will aller Voraussicht nach Kitas und Grundschulen am kommenden Montag wieder öffnen. Bereits nach dem Frühjahrs-Lockdown hatten Land und Kommunen Elternbeiträge zurückerstattet. Die genauen Kosten waren zunächst unklar. Die Kita-Beiträge variieren von Kommune zu Kommune.

Unsere Empfehlung für Sie