Die Polizei wird im Enzkreis zu einer Familie gerufen, weil sich die unter Quarantäne befindlichen Eheleute auf der Straße streiten. Der betrunkene Mann versucht, die Beamten zu bespucken. Das hat Folgen.

Remchingen - Ein 52 Jahre alter betrunkener Mann hat sich nach einem Streit mit seiner Frau den Mundschutz abgerissen und versucht, Polizisten zu bespucken. Diese waren am Samstagabend in Remchingen (Enzkreis) im Einsatz, um die Auseinandersetzung der Eheleute auf der Straße zu schlichten.

Acht Polizeibeamte wurden nun nach einer Mitteilung vom Sonntag vom Dienst freigestellt, weil die Möglichkeit besteht, dass sie sich mit dem Coronavirus infiziert haben. Der Mann stand mit seiner Familie unter Quarantäne, weil nach Angaben der Frau ein Familienmitglied positiv getestet worden war. Ein Ergebnis ihrer Covid-19-Tests steht noch aus. Die Polizeibeamten müssen sich nun auch testen lassen.

Der 52-Jährige musste die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen. Dem Mann droht nun eine Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, er und seine 37-jährigen Ehefrau müssen außerdem mit einer Anzeige wegen des Verstoßes gegen die Quarantäneanordnung rechnen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Enzkreis