Coronapandemie Bund und Länder wollen Kontaktregeln offenbar lockern

Ab Montag sollen offenbar wieder Treffen des eigenen Haushalts mit einem weiteren Haushalt erlaubt sein (Archivbild). Foto: Lichtgut/Julian Rettig
Ab Montag sollen offenbar wieder Treffen des eigenen Haushalts mit einem weiteren Haushalt erlaubt sein (Archivbild). Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Derzeit sind private Zusammenkünfte nur im Kreis des eigenen Hausstands mit einer weiteren Person von außerhalb gestattet. Das soll sich offenbar bald wieder ändern. Und auch für Paare, die nicht zusammenwohnen, soll es Änderungen geben.

Berlin - Bund und Länder wollen die strikten Kontaktregeln zur Eindämmung des Coronavirus ab nächsten Montag (8. März) lockern. Dann sollen wieder Treffen des eigenen Haushalts mit einem weiteren Haushalt erlaubt sein - beschränkt auf fünf Teilnehmer, Kinder bis 14 Jahre nicht mitgezählt.

Und: Paare, die nicht zusammenwohnen, sollen künftig als ein Hausstand gelten. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Mittwoch aus mehreren Quellen aus den Beratungen von Bund und Ländern. Ein endgültiger Beschluss über die künftigen Maßnahmen stand aber noch aus. Derzeit sind private Zusammenkünfte nur im Kreis des eigenen Hausstands mit einer weiteren Person von außerhalb gestattet.




Unsere Empfehlung für Sie