Coronapandemie in Stuttgart Neue Impfstation an der Königstraße nimmt Betrieb auf

Der Betrieb der Impfstation in der ehemaligen Sportarena ist angelaufen. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski
Der Betrieb der Impfstation in der ehemaligen Sportarena ist angelaufen. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Die Schlagzahl beim Impfen gegen das Coronavirus nimmt in Stuttgart deutlich zu. Die neue Impfstation in der ehemaligen Sportarena an der Königstraße nimmt ihren Betrieb auf. Aber man muss zuvor im Internet einen Termin vereinbaren.

Lokales: Mathias Bury (ury)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Derzeit bilden sich lange Schlangen vor den wenigen öffentlichen Impfstellen in der Landeshauptstadt. Doch der Aufbau weiterer Angebot läuft. Einen großen Schritt bedeutet die Eröffnung der neuen Impfstation in der ehemaligen Sportarena in der Stuttgarter City an der Ecke von Königstraße und Schulstraße.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Stuttgarts Impfangebote im Überblick

Am Donnerstag läuft noch der Probebetrieb, aber von Freitag an soll die Tageskapazität an Impfungen deutlich gesteigert werden. „Nach einer Anlaufphase sollen mehrere tausend Impfungen täglich möglich sein“, erklärte der Medizinische Vorstand des städtischen Klinikums, Jan Steffen Jürgensen. Das Klinikum der Stadt betreibt die Impfstation im Auftrag des Landes.

Ein Termin ist unerlässlich

Allerdings kann man sich vor der neuen Einrichtung an der Königstraße 23 nicht einfach ohne Vorbereitung in die Schlange stellen, zuvor muss ein Termin gebucht werden unter www.klinikum-stuttgart.de/impfen. Buchungen sind ab sofort möglich. Heute hat die Impfstation bis 18.30 Uhr geöffnet, von Freitag an von 7.30 bis 21 Uhr. Alle Unterlagen können vor Ort ausgefüllt werden. Schneller geht es mit vorab ausgefüllten Unterlagen, die man unter www.klinikum-stuttgart.de/impfen herunterladen kann.




Unsere Empfehlung für Sie