Coronapandemie Karl Lauterbach sieht Aufhebung der Maskenpflicht erst bei Herdenimmunität

Laut Karl Lauterbach könne die Maskenpflicht im Außenbereich heute schon gelockert werden (Symbolbild). Foto: dpa/Matthias Bein
Laut Karl Lauterbach könne die Maskenpflicht im Außenbereich heute schon gelockert werden (Symbolbild). Foto: dpa/Matthias Bein

Im ZDF-Morgenmagazin spricht sich der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach gegen eine generelle Lockerung der Maskenpflicht in Innenräumen aus. Im Außenbereich könne allerdings heute schon gelockert werden.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Berlin - Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach spricht sich gegen eine generelle Lockerung der Maskenpflicht aus. Erst wenn 70 Prozent der Erwachsenen vollständig geimpft seien, könne auf eine Maskenpflicht - auch in den Innenräumen - verzichtet werden, sagt er im ZDF-Morgenmagazin.

Im Außenbereich könne allerdings heute schon gelockert werden. „Die Maskenpflicht im Außenbereich ist in der Tat zum jetzigen Zeitpunkt bei der niedrigen Inzidenz für viele Bereiche nicht mehr sinnvoll, nicht mehr nötig.“ Dabei seien aber Abstand und eine Oberzahl von Menschen zu beachten. In den Innenräumen sei die Maskenpflicht dagegen weiter sinnvoll - auch in den Schulen. „Zum jetzigen Zeitpunkt würde ich die Maskenpflicht in den Schulen nicht aufheben, weil für das noch laufende Schuljahr wäre es nicht schön, wenn sich die Kinder infizieren würden kurz vor den Sommerferien.“




Unsere Empfehlung für Sie