Coronavirus bei Hannover 96 Zweitliga-Spieler Timo Hübers positiv auf Coronavirus getestet

Von red/SID 

Der Coronavirus hat den deutschen Profifußball erreicht: Timo Hübers von Zweitligist Hannover 96 wurde mit dem Virus infiziert. Zuletzt stand er beim Spiel gegen den 1. FC Nürnberg 90 Minuten auf dem Platz.

Timo Hübers (rechts) ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Foto: Pressefoto Baumann/Julia Rahn
Timo Hübers (rechts) ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Foto: Pressefoto Baumann/Julia Rahn

Hannover - Innenverteidiger Timo Hübers von Zweitligist Hannover 96 ist als erster Fußball-Profi in Deutschland positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der 23-Jährige befindet sich derzeit in häuslicher Quarantäne, wie die Niedersachsen mitteilten.

Der komplette Profikader sowie das Trainerteam um Kenan Kocak werden vorsorglich auf das Virus getestet. Torschütze Hübers stand beim 3:0 Auswärtserfolg beim 1. FC Nürnberg am vergangenen Freitag 90 Minuten auf dem Platz.

96 geht allerdings davon aus, dass sich Hübers „am Samstagabend bei einer Veranstaltung in Hildesheim infizierte“ habe, wie es in einer Mitteilung hieß. Seit „der Ansteckung, die exakt eingrenzbar ist“, soll Hübers „keinen Kontakt zu seinen Mannschaftskollegen“ gehabt haben, weshalb „nicht davon auszugehen“ sei, dass „sich Mitspieler bei ihm infiziert haben“.

„Vorbildlich verhalten“

Hübers habe „sich absolut vorbildlich verhalten. Er selbst zeigt bis jetzt keinerlei Symptome“, sagte Hannovers Sportchef Gerhard Zuber: „Als er davor erfuhr, dass eine Person, die mit ihm auf der Veranstaltung gewesen war, positiv getestet wurde, meldete er sich direkt beim Arzt und begab sich provisorisch in häusliche Quarantäne.“

Derweil teilte 96 mit, dass die Mannschaft ihre Vorbereitung auf die anstehende Partie gegen Dynamo Dresden (Sonntag, 13.30 Uhr/Sky) weiter fortsetzt. Bis zu dem Spiel, das ohne Fans stattfindet, werde ebenfalls nur nicht öffentlich trainiert. Zudem entfallen vorerst alle Medien- und PR-Termine.