Coronavirus Großveranstaltungen bleiben möglicherweise länger verboten

Von red/dpa 

Nach einer Beschlussvorlage Bayerns für die Ministerpräsidentenkonferenz am Mittwoch könnte es bis zum Herbst keine Volksfeste geben.

Möglicherweise wird es bis in den Herbst keine Volksfeste geben. (Symbolbild) Foto: dpa/Bernd Thissen
Möglicherweise wird es bis in den Herbst keine Volksfeste geben. (Symbolbild) Foto: dpa/Bernd Thissen

Berlin - Großveranstaltungen wie Volks- und Straßenfeste oder Kirmesveranstaltungen bleiben wegen der Corona-Pandemie möglicherweise bis mindestens Ende Oktober verboten. Das geht aus einer mit anderen Ländern abgestimmten Beschlussvorlage Bayerns für die Ministerpräsidentenkonferenz an diesem Mittwoch hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.

Zuerst berichteten RTL und ntv sowie der „Spiegel“ über die mögliche Fortsetzung des Verbots.




Unsere Empfehlung für Sie