Coronavirus in Australien Lockdown in Melbourne um eine Woche verlängert

Melbourne bleibt im Lockdown. Foto: AFP/WILLIAM WEST 9 Bilder
Melbourne bleibt im Lockdown. Foto: AFP/WILLIAM WEST

Im australischen Bundesstaat Victoria werden die Corona-Regeln am Freitag gelockert – mit einer Ausnahme: In Melbourne dürften die Menschen weiterhin nur im Ausnahmefall das Haus verlassen. Warum?

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Melbourne - Der Corona-Lockdown in der australischen Millionenmetropole Melbourne wird um eine Woche verlängert. Im Rest des Bundesstaates Victoria würden die Beschränkungen hingegen am Freitag gelockert, sagte der Premierminister der Region, James Merlino, am Mittwoch. In Melbourne dürften die Menschen weiterhin nur das Haus verlassen, um zur Arbeit zu gehen, einzukaufen, Sport zu treiben oder sich impfen zu lassen. Zudem ist es verboten, aus anderen Teilen Victorias in die Stadt zu fahren.

Lesen Sie hier aus unserem Plus-Angebot: Australiens neues Coronaproblem

Der gesamte Bundesstaat war am 28. Mai nach mehreren Dutzend Corona-Neuinfektionen zunächst für sieben Tage in einen strikten Lockdown gegangen. Derzeit gebe es in der Region noch 60 aktive Fälle, so Merlino. Vergangenes Jahr galt in Melbourne bereits ein monatelanger Lockdown mit strengen Ausgangsbeschränkungen.

Australien mit seinen 25 Millionen Einwohnern hat die Pandemie wegen extrem strikter Regeln bislang gut im Griff. Landesweit wurden insgesamt rund 30 000 Fälle bestätigt. 910 Menschen sind in Verbindung mit Covid-19 gestorben. Die Grenzen sind schon seit März 2020 geschlossen. Jedoch gibt es zunehmend Kritik, weil die Impfkampagne nur schleppend vorankommt und die Regierung wahrscheinlich erst 2022 wieder internationale Reisen erlauben will.




Unsere Empfehlung für Sie