Die Zahl der Corona-Intensivpatienten und auch die der Infizierten in den baden-württembergischen Krankenhäusern ist am Freitag im Vergleich zu den Vortagen deutlich gestiegen. Auch die Sieben-Tage-Inzidenz steigt weiter.

Die zunehmenden Fälle von Coronakranken bekommen auch die Kliniken wieder mehr zu spüren. Die Zahl der Corona-Intensivpatienten und auch die der Infizierten in den baden-württembergischen Krankenhäusern stieg nach Angaben des Landesgesundheitsamtes am Freitag im Vergleich zu den Vortagen deutlicher (Stand: 16.00 Uhr).

Erstmals seit Ende Februar wurden wieder mindestens 261 Menschen auf den Intensivstationen behandelt, das sind 10 mehr als am Donnerstag und 14 mehr als vor einer Woche. Die sogenannte Hospitalisierungsinzidenz lag bei 8,1 (plus 0,2). Sie gibt an, wie viele Corona-Infizierte binnen einer Woche und pro 100 000 Einwohner in ein Krankenhaus gekommen sind. Vor einer Woche hatte sie noch bei 6,8 gelegen.

Sieben-Tage-Inzidenz steigt weiter

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen ist in Baden-Württemberg bis zum Freitag auf 1932,8 Fälle je 100 000 Einwohner binnen einer Woche gestiegen, das sind 5,7 mehr als am Tag zuvor. Vor einer Woche hatte der Wert bei 1790,6 gelegen. Die tatsächliche Sieben-Tage-Inzidenz dürfte jedoch wegen einer nach wie vor hohen Dunkelziffer deutlich höher sein.

Im Vergleich zum Vortag meldete die Stuttgarter Behörde 39 102 neue Infektionen. Seit Beginn der Pandemie erhöhte sich damit die Zahl der registrierten Fälle auf 2 676 082. Am Coronavirus oder im Zusammenhang damit sind mittlerweile nachweislich 14 773 Menschen gestorben. Seit dem Vortag starben 15 weitere Menschen.

Auch bundesweit hat sich die Virus-Ausbreitung nochmals beschleunigt. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg laut Robert Koch-Institut (RKI) auf den Höchststand von 1706,3 - nach 1651,4 am Vortag. Die Gesundheitsämter meldeten 297 845 neue Fälle an einem Tag, registriert wurden 226 Todesfälle. Die Zahl der in Kliniken gekommenen Corona-Infizierten je 100 000 Einwohner in sieben Tagen gab das RKI mit 7,58 an. Diese Zahlen geben den Stand des RKI-Dashboards von Freitagmorgen (05.00 Uhr) wieder.

Lesen Sie mehr zum Thema

Video