Coronavirus in Baden-Württemberg Das sind die neuen Zahlen aus dem Südwesten

In Baden-Württemberg haben sich weitere 398 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand
In Baden-Württemberg haben sich weitere 398 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Die Corona-Infektionsrate in Baden-Württemberg ist zum Wochenstart nicht weiter gestiegen. Die Zahl der an oder mit Corona Gestorbenen stieg um 28.

Stuttgart - Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen einer Woche ist in Baden-Württemberg zum Wochenstart nicht weiter gestiegen. Der Wert lag nach Angaben des Landesgesundheitsamts in Stuttgart vom Montag (Stand 16.00 Uhr) weiter bei 51,9. Die Zahl der bestätigten Corona-Fälle stieg um 398. Die Zahl der an oder mit Corona Gestorbenen stieg um 28. Derzeit liegen 20 der insgesamt 44 Stadt- und Landkreise über dem Grenzwert von 50 gemeldeten Fällen pro 100 000 Einwohner in den vergangenen 7 Tagen - einer weniger als am Sonntag.

Über 8000 Menschen starben

Seit Beginn der Pandemie haben sich nachweislich 317 420 Menschen in Baden-Württemberg mit dem Virus infiziert. Insgesamt starben 8097 Menschen mit oder an Sars-CoV-2. Als genesen gelten 296 260 Menschen.

Erstmalig geimpft waren mit Stand vom Wochenende rund 521 000 Menschen im Südwesten. Knapp 269 000 Menschen hatten auch eine zweite Impfung erhalten.

Unsere Empfehlung für Sie