Coronavirus in Baden-Württemberg Die Hintergründe zu den vier neuen Corona-Fällen

Inzwischen sind 20 Corona-Fälle in Baden-Württemberg bekannt. Foto: dpa/Marijan Murat
Inzwischen sind 20 Corona-Fälle in Baden-Württemberg bekannt. Foto: dpa/Marijan Murat

Die Gesundheitsämter Mannheim und Heilbronn melden vier weitere Fälle. Das Gesundheitsministerium nennt Details zu den vier Männern und wie sie mit dem Erreger in Kontakt gekommen sind.

Stuttgart - In Baden-Württemberg sind vier weitere Corona-Infektionen bestätigt worden, wie das Gesundheitsministerium am Sonntagabend mitteilte. Damit steige die Zahl auf 20 bestätigte Fälle. Das Gesundheitsamt Mannheim meldete drei Personen, das Gesundheitsamt Heilbronn einen weiteren Covid-19-Fall.

Die Behörden ermitteln Kontaktpersonen

Bei den Fällen aus Mannheim handele es sich nach Angaben des Ministeriums um einen 68-jährigen Mann, der Kontakt zu einem Südtirol-Heimkehrer aus Heidelberg hatte, der mit dem Virus infiziert ist. Die Person befinde sich in häuslicher Isolation. Ebenso wie ein 24-jähriger Mann, der an den Fastnachtsumzügen in Heinsberg (NRW) teilgenommen hatte, und bei dem der Erreger nun ebenfalls nachgewiesen werden konnte. Der dritte Infizierte aus Mannheim sei ein 54-jähriger Iranheimkehrer aus der Provinz Ghom. Er werde stationär behandelt.

Immer aktuell: Lesen Sie unseren Newsblog zum Coronavirus

Bei dem Fall aus Heilbronn soll es sich um einen 20-jährigen Reiserückkehrer aus der Lombardei handeln. Er sei am Tag seiner Rückkehr an einem grippalen Infekt erkrankt. Die Symptome seien am Folgetag bereits deutlich rückläufig gewesen. Er befinde sich in häuslicher Isolation. Die Behörden ermitteln in allen Fällen weitere Kontaktpersonen.

Unsere Empfehlung für Sie