Coronavirus in Baden-Württemberg Knapp 5900 Infektionen und 36 Tote im Südwesten

Von red/dpa/lsw 

Gesundheitsminister Manfred Lucha hat in einer virtuellen Pressekonferenz die neuen Zahlen zu den Infektionen in Baden-Württemberg bekannt gegeben. Demnach flacht sich die Kurve leicht ab.

Landesgesundheitsminister Manfred Lucha hat die neueste Zahl der Toten in Folge des Coronavirus bekannt gegeben. (Archivbild) Foto: dpa/Sebastian Gollnow
Landesgesundheitsminister Manfred Lucha hat die neueste Zahl der Toten in Folge des Coronavirus bekannt gegeben. (Archivbild) Foto: dpa/Sebastian Gollnow

Stuttgart - Der Anstieg der Infektionen mit dem Coronavirus im Land verlangsamt sich nach Angaben von Gesundheitsminister Manfred Lucha (Grüne). Die Kurve flache sich aktuell ganz leicht ab, sagte Lucha am Dienstag bei einer virtuellen Pressekonferenz der Landesregierung.

Lucha berichtete per Videoschalte von mittlerweile 5887 infizierten Menschen in Baden-Württemberg und von 36 Todesfällen. 415 Menschen würden stationär behandelt, das seien rund sieben Prozent der Infizierten. Davon lägen 43 auf Intensivstationen - das entspreche rund 0,7 Prozent der Infizierten.