Ab Mittwoch fällt in Bayern in vielen weiteren Bereichen die Maskenpflicht. Bereits am Wochenende konnten die Menschen im Freistaat unter bestimmten Voraussetzungen wieder ohne Maske und ohne Abstand Tanzen gehen.

München - In Bayern fällt ab Mittwoch (6. Oktober) in vielen weiteren Bereichen die Corona-Maskenpflicht. Setzen Veranstalter freiwillig das bayerische 3G-Plus (Geimpft, Genesen, PCR-Getestet) oder 2G um, darf bei Sportveranstaltungen, im Theater, in Museen, im Kino und vielen weiteren Bereich auf die Maske und das Abstandsgebot verzichtet werden, sagte Staatskanzlei-Chef Florian Herrmann (CSU) nach einer Videoschalte des Kabinetts am Montag.

Mit dieser weiteren Lockerung setze man das Prinzip „Umsicht und Vorsicht“ weiter fort, sagte Herrmann. Auch mögliche Personen-Obergrenzen und Alkoholverbote fallen bei einer freiwilligen Umsetzung von 3G-Plus und 2G nun weg. Voraussetzung sei allerdings auch, dass es eine strenge Kontrolle der Vorgaben gibt. Herrmann verwies auf hohe Bußgelder, die Veranstaltern und Besuchern drohten, sollten sie die Vorgaben von 3G-Plus oder 2G nicht erfüllen oder kontrollieren.

Lockerungen für Diskotheken bereits in Kraft

Bereits vergangene Woche hatte die Staatsregierung Lockerungen für Diskotheken und Bars im Freistaat beschlossen, die am vergangenen Freitag (1. Oktober) gültig waren. Erstmals seit Beginn der Pandemie konnten die Menschen in Bayern wieder ohne Maske und ohne Abstand Tanzen und sich Begegnen. Vielerorts wurde das Angebot stark genutzt. Auch in der Gastronomie werden Tanz und Musik unter den für Diskos geltenden Bedingungen von „3G plus“ nun zugelassen.

Herrmann sagte, die Infektionslage in Bayern sei „insgesamt stabil“. Die Krankenhaus-Ampel sei grün, die Zahl der wöchentlichen Klinik-Neueinweisungen habe bei 260 gelegen (Grenzwert: 1.200). Die Zahl der mit Covid-Patienten belegten Intensivbetten lag bei 265, hier beträgt der Schwellenwert 600. „Die Inzidenz bei Geimpften und Ungeimpften liegt weit auseinander“, betonte Herrmann. Auch seien nahezu alle in die Klinik eingelieferten Corona-Patienten ungeimpft. (01/3289/04.10.2021)

Lesen Sie mehr zum Thema

Maskenpflicht