Coronavirus in den USA Trump trägt Maske bei Besuch von Militärkrankenhaus

Von red/AP 

In den vergangenen Monaten hat Trump die Coronavirus-Krise oft heruntergespielt. Einen Mund- und Nasenschutz zu tragen, stellte er als Schwäche dar. Nun zeigt er sich aber doch mit Maske.

Der US-Präsident Donald Trump hat beim Besuch eines Militärkrankenhauses eine Maske getragen. Foto: AFP/ALEX EDELMAN
Der US-Präsident Donald Trump hat beim Besuch eines Militärkrankenhauses eine Maske getragen. Foto: AFP/ALEX EDELMAN

Washington - Dunkler Stoff vor Nase und Mund: US-Präsident Donald Trump hat beim Besuch eines Militärkrankenhauses bei Washington eine Coronavirus-Schutzmaske getragen. Bei dem öffentlichen Auftritt traf er verletzte Militärangehörige und Krankenhauspersonal, das sich um Covid-19-Patienten kümmert. „Besonders wenn man im Krankenhaus ist, ... denke ich, ist es eine großartige Sache, eine Maske zu tragen“, sagte Trump vor seinem Besuch an Reporter gewandt im Weißen Haus.

Was das Tragen von Schutzmasken angeht, gehört Trump quasi zu den Spätzündern. Die bekanntesten Republikaner, darunter auch Vizepräsident Mike Pence, haben bereits empfohlen, Mund- und Nasenschutz zu tragen. Dagegen hat sich Trump bislang aber geweigert - bei Pressekonferenzen, Regierungsterminen und Wahlkampfkundgebungen erschien er ohne Schutz. Aus dem Umfeld des Präsidenten erfuhr die Nachrichtenagentur AP, Trump habe die Sorge geäußert, dass das Tragen einer Maske ihn schwach aussehen lassen könne. Außerdem sorgte er sich demnach, dass sich die öffentliche Aufmerksamkeit eher um den Gesundheitsnotstand als über die wirtschaftliche Erholung drehen könnte. Ob der Präsident nun regelmäßig zur Maske greifen wird, ist unklar.

Via Twitter hat Trump Nachrichten geteilt, die sich über seinen demokratischen Konkurrenten bei der Präsidentschaftswahl im November, Joe Biden, und dessen Tragen eines Nasen- und Mundschutzes lustig machen. Ein Sprecher von Bidens Wahlkampfteam kritisierte, die Aktion im Militärkrankenhaus komme zu spät. „Monatelang hat Donald Trump den Rat von Medizinexperten ignoriert und das Tragen einer Maske politisiert, eines der wichtigsten Dinge, die wir tun können, um die Ausbreitung des Virus zu verhindern“, sagte Andrew Bates. Statt Verantwortung zu übernehmen und Führungsqualitäten zu beweisen, habe Trump vier Monate zur Spaltung der Amerikanerinnen und Amerikaner beigetragen. Er habe sie aktiv angehalten, einen grundlegenden Schritt, sich gegenseitig zu schützen, nicht zu gehen.




Unsere Empfehlung für Sie